Tennis: Ahnatal weicht nach Harleshausen aus

Lohfelden mit Funke nach Weiterstadt

Markus Funke

KASSEL. Auf die beiden nordhessischen Tennis-Regionalligateams in der Süd/West-Liga warten am Samstag ab 13 Uhr voraussichtlich enge Begegnungen.

Die Herren 60 der TSG Ahnatal genießen erstmals Heimrecht und treffen dabei auf GW Edenkoben. Wegen einer großen BMX-Veranstaltung sind die Ahnataler gezwungen, auf die Anlage der SV Harleshausen auszuweichen. So werden die Mannen um Uwe Naumann und Dieter Sadlowski versuchen, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Süddeutschen einen harten Kampf zu liefern. Edenkoben hat ein ausgeglichenes Punktekonto, während die Ahnataler nach dem hohen Auftaktsieg noch ungeschlagen sind.

Von der Tabellenkonstellation ist Lohfelden bei den Herren 40 in Weiterstadt in der Favoritenrolle. Doch die Personalprobleme durch den Ausfall des neuen Spitzenspielers und der akuten Verletzung von Meik Röhrig erschweren die Aufgabe. Zudem verlor Weiterstadt gegen zwei Topteams nur knapp. Markus Funke sollte für die Lohfeldener auch zum Einsatz kommen.

In der Hessenliga der Damen 50 trifft RWG Fuldatal am Samstag ab 10 Uhr auf Rosenhöhe Offenbach. Bei einem Sieg könnten die Nordhessinnen voraussichtlich die Rote Laterne abgeben und die eigene Lage erheblich verbessern. Bei den Herren 60 sollte Tabellenführer Rot-Weiß Kassel in Fulda keine größeren Probleme haben und die weiße Weste behalten.

In der Verbandsliga der Damen 30 reist BW Kassel an diesem Wochenende, wo nur ein Mini-Programm stattfindet, nach Eltville. (wm) Foto:  wm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.