FSC reichen Treffer von Petrukhin und Demaj nicht: 2:3-Niederlage in Oberrad

Lohfelden verspielt 2:1-Führung

Schoss das zwischenzeitliche 2:1 des FSC: Linor Demaj. Foto:  Malmus

Frankfurt. „Wir haben zu viele Gastgeschenke verteilt und uns bei zwei von drei Gegentoren im Tiefschlaf befunden“, urteilte Trainer Otmar Velte nach dem 2:3 (2:2) des FSC Lohfelden bei der SpVgg Oberrad, mit dem sich die Frankfurter den Klassenerhalt in der Fußball-Hessenliga sicherten.

Da auch Lohfelden die Runde schon unbeschadet überstanden hat, blickte Velte letztlich entspannt nach vorn. „Vom Prinzip her“ stehe einer Fortsetzung seiner Trainertätigkeit beim FSC in der kommenden Saison nichts im Wege. Die dazu nötigen Gespräche aber würden erst nach dem letzten Spiel stattfinden.

In Oberrad sah sich Lohfelden zunächst wild entschlossenen Gastgebern gegenüber, die durch Kaan Köksal schon in der fünften Minute eine Großchance hatten. FSC-Schlussmann Timo Bauernschmitt konnte aber klären. Zwei Minuten später zeigten sich seine Vorderleute bei einem Angriff der Frankfurter zu passiv, und Emre Kadimli schob den Ball aus 16 Metern platziert in die Torecke. 120 Sekunden später parierte Bauernschmitt gegen Köksal.

Das 1:1 fiel praktisch aus dem Nichts. Rafal Gorczyca legte nach einem langen Ball ab, der heranstürmende Vyacheslav Petrukhin traf aus 16 Metern in den Winkel (14.). Dann patzte Oberrads Torhüter Onay Sen: Linor Demaj nutzte den Fauxpas und traf mit einem Schlenzer zum 2:1 für den FSC (27.). Dennis Abendroth gelang mit einem verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze der Ausgleich (43.).

Im zweiten Abschnitt kam vom FSC fast nichts mehr. Die Frankfurter ließen zwar einige Chancen liegen, trafen aber durch Ertugrul Erdogan zum 3:2 (54.) und hatten wenig Mühe, dieses Resultat über die Zeit zu bringen. Nach der Roten Karte gegen Demetrio D’Agostino (85., Schiedsrichterbeleidigung) und der Gelb-Roten Karte gegen Egli Milloshhaj (90.+1, wiederholtes Foulspiel) beendete Lohfelden die Partie mit nur neun Mann.

Von Roland Stipp

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.