Lokale Leichtathleten 2020 mehrfach in den Bestenlisten vertreten

Mit Top-Leistungen bis in die Weltelite

Die Geschwister Pauline und Moritz Kleesiek konnten 2020 mit starken Leistungen überzeugen
+
Starkes Geschwisterpaar: Pauline und Moritz Kleesiek.

Ein Blick auf die Bestenlisten des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) zeigt, dass es trotz Corona-Einschränkungen etliche Athletinnen und Athleten aus der Region Kassel in der Saison 2020 in den nationalen Bestenlisten in die Top Ten geschafft haben.

So rangiert die weltbeste W14-Weitspringerin Josephine Otto (LAV Kassel) in der mitgerechneten nationalen U18-Altersklasse auf Platz eins. Vize-Weltmeisterin Melat Yisak Kejeta (Laufteam Kassel) liegt sowohl über 10 000 Meter als auch im Halbmarathon vorn. In letzterer Disziplin ist PSV-Rückkehrerin Laura Hottenrott Viertschnellste.

Nur drei U23-Läuferinnen aus Deutschland waren 2020 über 5000 Meter schneller als Eva Dieterich (Laufteam Kassel). Triathlet und Vereinskollege Fabian Reuter liegt über dieselbe Distanz (Straße) auf Rang vier – einen Platz vor dem mehrfachen Deutschen Meister Florian Orth aus Schwalmstadt. Mia Becker (LG Vellmar) ist Siebte über 5000 Meter (Straße) und Zehnte im Vierkampf in der W14.

Wir haben exemplarisch bei fünf Top-Sportlern nachgefragt – von der M/W14-Altersklasse bis zu den Frauen/Männern.

Masha-Sol Gelitz (GSV Eintracht Baunatal): Mit 5,75 im Weitsprung belegt die 14-Jährige Platz eins in der W14, in der W15 Platz zwei hinter der fünf Monate älteren Josephine Otto (LAV Kassel, 6,26 Meter). Laut DLV-Bestenliste sprangen 2020 weltweit nur fünf Leichtathletik-Talente aus dem 2006-er Jahrgang weiter. „Perspektivisch wird sich Masha für die U20 EM 2022 in Israel empfehlen können“, sagt ihr Trainer Holger Menne, der der Landeskader-Athletin nicht nur im Weitsprung großes Talent bescheinigt. „Gerade im Dreisprung und auch über die Hürden hat Masha noch erhebliches Potenzial zur Spezialisierung.“

Moritz Kleesiek (Laufteam Kassel): An seinem 16. Geburtstag verbesserte der Vellmarer seine bisherige 3000-Meter-Bestzeit um 40 (!) Sekunden. Mit der Zeit von 8:57,53 Minuten ist er der zweitschnellste 2004er und der zehntschnellste in der U18-Wertung. In 4:16,62 Minuten wurde er zudem U18-Hessenmeister über 1500 Meter. „Mit den Saison-Ergebnissen bin ich sehr zufrieden“, sagt Schüler des Friedrichsgymnasiums.

Pauline Kleesiek (LAV Kassel): Die 13-Jährige ist Anfang März in nur einem von zwei Wettkämpfen, die sie 2020 bestritt, über 5000 Meter (Straße) in 19:26 Minuten die schnellste Zeit des Jahrgangs 2007 gelaufen – in der W14 bedeutet das Platz drei. Nach einer mehrwöchigen wachstumsbedingten Pause im Spätsommer kann sie aktuell wieder voll trainieren.

Steven Müller (LG OVAG Friedberg-Fauerbach): Der 30-jährige WM-Sprinter aus Kassel hat mit 20,71 Sekunden die drittbeste 200-Meter-Zeit des Jahres stehen. Gelaufen ist er sie bei der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig – trotz Austrudelns nach 150 Metern und starken Gegenwindes während des Laufes. Aufgrund der Titelverteidigung beschreibt der Student 2020 mit der Olympia-Verschiebung als ein „Wechselbad der Gefühle“, aber letztlich mit dem DM-Titel als eine „gute Saison“. Auch im Lockdown kann der Perspektivkader-Athlet weiter im Auestadion an der Optimierung seiner Lauftechnik in Hinblick auf Olympia 2021 in Tokio arbeiten.

Holly Okuku (GSV Eintracht Baunatal): 11,85 Sekunden über 100 Meter bei der Hessischen U16-Meisterschaft bedeuten in den DLV-Bestenlisten Platz eins (W15), vier (U18) und neun (U20). „Bei normalen Saisonverlauf wäre eine Zeit unter 11,80 Sekunden zustande gekommen“, ist Trainer Holger Menne überzeugt. Die Norm für die U18 EM liegt bei 11,90 Sekunden. Mit ihrer Hessenrekord-Zeit ist die 15-jährige Bundeskader-Athletin, die zuletzt besonders in der Phase nach 40 Metern an Lockerheit im Kniegelenk zugelegt hat, um in die Schrittlänge zu kommen, hinter einem Jamaika-Trio, einem Duo aus Australien und Nia Wedderburn-Goodison aus Großbritannien das siebtschnellste Mädchen 2020 aus dem Jahrgang 2005 in der Welt. (Sebastian A. Reichert)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.