Fragen und Antworten zum nationalen Nachwuchswettkampf der Sportakrobaten in Baunatal

Wo der Nachwuchs Salto schlägt

Ausdruckskraft ist angesagt: Die Baunataler Sportakrobatinnen Ann-Sophie Musal (links) und Lisa-Marie Vidakovic zeigen beim Training, wie das am besten funktioniert. Foto: Fischer

baunatal. Nach den Hessischen Meisterschaften in der Sportakrobatik in diesem Jahr richtet die Abteilung Sportakrobatik des KSV Baunatal an diesem Wochenende auch die Bestenermittlung in der Nachwuchsklasse in der Rundsporthalle in Baunatal aus. Die Veranstaltung beginnt heute und am Sonntag um 11 Uhr. Vor dem heutigen Start der Wettkämpfe tritt die Akrobatik-Gruppe „Power“ auf, die zuletzt auch bei der RTL-Fernsehshow „Das Supertalent“ zu sehen war. Im Vorfeld beantworten wir die wichtigsten Fragen.

?Wer ist in Baunatal am Start?

!Rund 200 Nachwuchssportler aus ganz Deutschland. Bei der Bestenermittlung treten die talentiertesten Nachwuchsakrobaten der einzelnen Verbände gegeneinander an. Begrüßt werden Sportlerinnen und Sportler der Landesverbände Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen Anhalt, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg Vorpommern, Rheinland Pfalz, Brandenburg, Thüringen und aus Hessen.

?Welche Nordhessen sind dabei?

!Ann-Sophie Musal und Lisa-Marie Vidacovic von der Akrobatikabteilung des KSV Baunatal werden starten. Die beiden wollen sich natürlich auf nationaler Ebene bestmöglich verkaufen und gegen die starke Konkurrenz aus Sachsen und Thüringen bestehen. Yasmin-Sophia Guth und Elisa Gallwas starten zudem für die SVH Kassel genauso wie Antonia Geißer, Tamina Keller und Emma Guttenhöfer.

?Nach welchem Modus finden die Wettkämpfe statt?

!Es starten die Disziplinen Paare weiblich und männlich, Paare gemischt, Gruppe weiblich, Dreier- und Vierergruppe männlich. In der Nachwuchsklasse 1 (Jahrgang 2001 - 2009) starten 26 Formationen, in der Nachwuchsklasse 2 (Jahrgang 1996- 2009 ) gehen 48 Formationen auf die Matte.

?Was wird an den beiden Tagen geboten?

!Am Samstag steht die Mannschaftswertung auf dem Programm. Die Wettkampfliste umfasst derzeit etwas mehr als 70 Starts. Am Sonntag treten dann die besten Formationen des Vortages in den Finalkämpfen um die Einzelwertung gegeneinander an. Jede Mannschaft erhält eine Urkunde, die Erst- bis Drittplatzierten bekommen zudem Medaillen und einen Pokal.

?Was macht den besonderen Reiz der Übungen aus?

!Die Verbindung der tänzerischen mit den akrobatischen Elementen. Die Sportart wirkt in manchen Teilen wie eine Mischung aus Turnen und Eiskunstlauf ohne Schlittschuhe. Die Choreografie mit ihren tänzerischen Elementen ist mit Musik unterlegt. Im akrobatischen Teil kommt es bei den Wettkämpfen auf Hebe- und Haltefiguren an, wobei auch Salti und Flic Flacs gezeigt werden. Das leichtere Obermädchen wird (bei denDamen) vom kräftigeren und meist älteren Untermädchen gestützt oder gehoben.

Mehr Infos unter www.akrobastisch.de oder www.sportakrobatikbund.de

Von Martin Scholz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.