Mimbala hat einen neuen Verein gefunden

Mimbala wechselt wohl nach Bergshausen

+
Wird sich allem Anschein nach der FSV Bergshausen anschließen: Cedrick Mimbala, hier noch im Trikot des KSV Hessen Kassel. 

Cedrick Mimbala hat nach seiner Suspendierung beim BC Sport Kassel offenbar schnell einen neuen Verein gefunden, und zwar Fußball-Kreisoberligist FSV Bergshausen. 

So schnell kann es manchmal gehen im Fußball: An dem einen Tag vom vorherigen Verein suspendiert – und keine 48 Stunden später einen neuen Klub gefunden. Die Rede ist von Cedrick Mimbala. Wie es aussieht, wechselt der Verteidiger in die Kreisoberliga zur FSV Bergshausen. 

Wie berichtet, hatte der BC Sport Kassel den 32 Jahre alten Fußballer nach dem vergangenen Gruppenliga-Spieltag vor die Tür gesetzt. Der Klub von Sponsor Gerhard Klapp begründete die Entscheidung mit Lust- und Respektlosigkeit.

Unterschrieben ist der Vertrag in Bergshausen zwar noch nicht, „aber wir hatten sehr gute Gespräche“, bestätigt FSV-Abteilungsleiter Hilmar Hendrich. Mimbala sei in einer Mannschaft mit „tollen Charakteren“ gut aufgehoben. Sportlich könne der erfahrene Ex-Profi dem Verein sowieso weiterhelfen, sagt Hendrich. 

Möchte Vertrag wohl unterschreiben

Mimbala freut sich auf die neue Aufgabe und versicherte gegenüber der HNA, den Vertrag unterschreiben zu wollen. Gegenüber dem BC Sport empfinde er keinen Groll. Er wünsche dem Klub alles Gute. Eine Spitze kann er sich aber nicht verkneifen: „Wer schweigt, gewinnt.“

Seit Längerem wurde Mimbala mit anderen, höherklassigen Klubs in Verbindung gebracht. Nun also die Kreisoberliga. „Das Gesamtpaket passt. In Bergshausen steht alles auf gesunden Füßen“, sagt er. Dort bekommt er die Chance, sich neben dem Fußball auch beruflich weiterzuentwickeln. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.