Alwin Oppermann starb mit 89 Jahren

Niestetaler Pionier des Fußballs

Alwin Oppermann

Niestetal. Im hohen Alter von 89 Jahren verstarb an seinem Heimatort mit Alwin Oppermann (TSV Heiligenrode) ein weit über die Grenzen Kassels hinaus bekannter Fußball-Schiedsrichter. Der Fußball-Pionier war nach Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft ab 1945 maßgebend an der Wiedergründung des TSV Heiligenrode beteiligt. Dort bekleidete das Ehrenmitglied seines Klubs über 50 Jahre bis 1996 das Amt des Hauptkassierers, war auch als Jugendleiter und aktiver Spieler tätig.

1949 begann Oppermann als Schiedsrichter und stieg bis 1952 bereits in die damalige Hessenliga (Oberliga) auf, war 20 Jahre in diesem Bereich eingesetzt. In diese Zeit fielen auch für drei Jahre Einsätze in der 2. Liga Süd. Als Beobachter war er in Hessen und darüber hinaus 25 Jahre in Funktion. Sein Hauptinteresse aber galt der Aus- und Weiterbildung der Schiedsrichter. 1960 wurde er Kasseler Kreislehrwart, erwarb sich in der Folge über 21 Jahre als Bezirkslehrwart viele Verdienste und gehörte auch dem Verbandslehrausschuss an. Bis ins hohe Alter ist Alwin Oppermann dem Fußballsport treu geblieben, besuchte die Sitzungen der Schiris auf Kreis- und Bezirksebene, war bei vielen Spielen auf den Plätzen anwesend.

Die Schiedsrichter-Vereinigung verlieh ihm die Goldnadel und die Ehrenmitgliedschaft, sein Verein die Goldnadel, der Hessische Fußball-Verband ehrte Alwin Oppermann mehrfach. Der Träger der DFB-Verdienstnadel wurde auch vom Landessportbund mit Gold ausgezeichnet. 1992 erhielt er den Ehrenbrief des Landes Hessen, Niestetal verlieh ihm 1995 die Ehrenmedaille in Gold. Alwin Oppermann, dessen Ehefrau Änni bereits vor drei Monaten verstorben ist, hinterlässt Sohn und Schwiegertochter. (sr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.