Radball: Gallinger/Reichenbacher besiegen im Finale Bundesligist Krofdorf 2:1

Nordshäuser holen Herbstcup

In die Kurve gelegt: Der Nordshäuser Christian Gallinger (rechts) versucht, Maximilian Mergel auszuspielen. Foto: Schachtschneider

Nordshausen. Nach drei Jahren hat es der SV Nords-hausen wieder einmal geschafft. Die Zweitliga-Radballer Andreas Reichenbacher und Christian Gallinger gewannen das Turnier ihres Vereins um den Herbstcup, der bereits zum 15. Mal ausgespielt wurde.

Die Vorrunde

Fünf Mannschaften traten beim Herbstcup in der Vorrunde an, darunter zwei Teams des SVN. In der ersten Partie setzte sich Nordshausen I mit Gallinger/Reichenbacher souverän mit 6:1 gegen die zweite Mannschaft mit Mike und Maximilian Mergel durch.

Nach dem 7:4-Erfolg gegen den Zweitligisten RV Hannover reichte dem SVN I im vorletzten Vorrundenspiel gegen den RSV Leeden bereits ein Unentschieden zum Finaleinzug. Schon zur Pause führten Gallinger/Reichenbacher 4:1 und gewannen am Ende 6:5. Im letzten Vorrundenspiel ging es um nichts mehr, denn der SVN I und Krofdorf standen bereits als Finalteilnehmer fest. Einen 0:2-Rückstand wandelten die Nordshäuser dennoch in einen 4:2-Sieg um.

Auch Mergel/Mergel spielten ein gutes Turnier. Der Oberligist sicherte sich durch einen 5:3-Erfolg über Zweitligist Leeden die Qualifikation für das kleine Finale. Da waren die Niederlagen gegen Hannover (4:8) und gegen den Bundesliga-Aufsteiger Krofdorf (4:7) verschmerzbar.

Das kleine Finale

Im Spiel um den dritten Platz hatten es Mergel/Mergel mit dem RV Hannover zu tun. Auch hier waren die Nordshäuser Außenseiter, überraschten den Zweitligisten aber zunächst. Zwischenzeitlich führten die Brüder 3:1. Aber dank der besseren Kondition drehten die Hannoveraner die Partie noch zum 4:3 um.

Das Finale

Ausgeglichen verlief im Finale die erste Halbzeit. So stand es zwischen Nordshausen I und Krofdorf 0:0. Direkt nach der Pause erzielten die Gastgeber das 1:0. Zwar schaffte der Bundesligist den Ausgleich, aber die Nordshäuser behielten die Ruhe und schafften noch den 2:1-Siegtreffer, der ihnen den Turniersieg bescherte. (mko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.