Partie zwischen OSC Vellmar und Nordshausen fällt aus – Finale am Dienstag könnte auch die KSV-Planung beeinflussen

Offener Corona-Test: Kreispokal-Halbfinale abgesagt

Ein Fußball auf dem Rasen
+
Der Ball rollt im Kreispokal-Halbfinale erstmal nicht: Aufgrund eines offenen Corona-Falls beim OSC Vellmar wurde die Partie gegen Nordshausen abgesetzt.

Jetzt wirbelt das Coronavirus auch den Kreispokal in Kassel durcheinander: Aufgrund eines offenen Tests beim Halbfinalisten OSC Vellmar musste die gestrige Partie in der Vorschlussrunde gegen den SV Nordshausen abgesetzt werden. Das gab Klassenleiter Matthias Schmelz bekannt. Die Neuansetzung ist für Sonntag, 15 Uhr, geplant – allerdings nur, wenn der Test negativ ausfallen sollte.

„Der betroffene Spieler hat sich am Wochenende krank gemeldet, konnte sich aber erst am Montag untersuchen lassen, weil die Teststation am Sonntag geschlossen war. Da derzeit auch viele Reiserückkehrer getestet werden, wurden wir darüber informiert, dass das Ergebnis vier bis sechs Tage dauern kann“, sagte Vellmars Abteilungsleiter Rudi Hochheimer. Und weiter: „Wir hoffen natürlich, dass der Test negativ sein wird. Wenn nicht, stellen sich viele Fragen, was den weiteren Trainingsbetrieb angeht. Auch deshalb, weil wir nicht nur Spieler aus dem Landkreis Kassel in unserer Mannschaft haben, sondern zum Beispiel auch aus Münden und Schwalm-Eder. Dort gelten teilweise unterschiedliche Regelungen.“ Nordshausens Trainer Stefan Böcking meinte: „Eine absolut richtige Entscheidung, die Partie abzusagen. Die Gesundheit geht vor.“

Die Entscheidung der Spielabsetzung wirkt sich auch auf das Finale aus, das eigentlich am Wochenende über die Bühne gehen sollte. Imgünstigen Fall, dass das Halbfinale am Sonntag gespielt werden kann, wird das Endspiel um den Kreispokal nun am kommenden Dienstag ab 19 Uhr stattfinden. Und zwar in jedem Fall im Auestadion. Der KSV Hessen Kassel als feststehender Finalist wird den Ticketverkauf laut Schmelz unter Vorbehalt starten, da die Freigabe des Hygienekonzeptes zur Nutzung der Löwen-Spielstätte vorliegt und so am Ende auch eine bessere Planung ermöglicht.

„Das ist natürlich schön, dass wir zu Hause antreten dürfen. Allerdings passt uns der Termin nicht wirklich, da wir in der Regionalliga vor einigen englischen Wochen stehen“, sagt Tobias Damm, Trainer des KSV Hessen. Anstelle des abgesetzten Kreispokal-Finales am Wochenende werde nun eine Mannschaft gesucht, gegen die man nochmal testen kann. „Das getaltet sich aber gar nicht so einfach, weil viele Teams zu diesem Zeitpunkt natürlich schon verplant sind“, sagt Damm. Wichtig sei nun vor allem, dass beim OSC Vellmar im Falle eines positiven Tests alles gut geht.

Durch die Verschiebung des aktuellen Halbfinals gibt es auch Änderungen im Kasseler Kreispokal der Saison 2020/21. Die angesetzte Partie zwischen Bergshausen und Vellmar wird abgesetzt, stattdessen treten Nordshausen und Rothwesten am Sonntag gegeneinander an. Jedoch nur dann, wenn der OSC Vellmar bis dahin noch nicht wieder spielen darf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.