„Der Verlierer muss einen ausgeben“

OSC Vellmar gegen SV Türkgücü ist auch das Duell der Freunde Aytemür und Maslak

+
Artistisch: Türkgücüs Enver Maslak, hier in der vorigen Spielzeit noch im Trikot des morgigen Gegners OSC Vellmar. 

Vellmar – Dieses Derby in der Fußball-Verbandsliga ist für zwei Spieler etwas ganz Besonderes. Wenn am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz am Schwimmbad der OSC Vellmar auf den SV Türkgücü trifft, kommt es zur Rückkehr von Gäste-Stürmer Enver Maslak an seine alte Wirkungsstätte. Zudem trifft er auf seinen guten Freund Serkan Aytemür, der früher für Türkgücü spielte. Wir sprachen vor dem Nachbarschaftsduell mit den beiden Angreifern.

Wie groß ist die Wiedersehensfreude?

Serkan Aytemür: Ich freue mich auf Enver, aber auch auf Türkgücü. Der Verein hat mir in der Zeit, als ich dort gespielt habe, sehr viel gegeben. Enver Maslak: Sehr groß. Ich freue mich auf ein hoffentlich spannendes Spiel und auf viele Freunde aus meiner Zeit beim OSC.

Vor welchen Stärken Ihres Freundes warnen Sie Ihre Teamkollegen?

Aytemür: Seine Körperlichkeit und sein Ballgefühl. Er bringt alles mit, was einen guten Fußballer ausmacht. Maslak: Er ist ein Knipser, ich bewundere seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

Was verbinden Sie mit der Zeit beim OSC?

Aytemür: Gemeinsame Erfahrungen, Spaß und Freude im Spiel wie im Training. Maslak: Es macht Spaß, mit Serkan Fußball zu spielen. Er hält immer Lösungen parat.

Wie lief die Saison bisher für Sie?

Aytemür: Ich kann mich nicht beschweren. Wir haben inzwischen eine eingespielte Mannschaft. Für mich persönlich läuft es mit 15 Treffern und Platz zwei in der Torjägerliste bestens. Maslak: Mit unserer neuen jungen Mannschaft geht es gegen den Abstieg, doch wir sind immer für eine Überraschung gut. Mit meiner Erfahrung kann ich dem Team helfen, die Ziele zu verwirklichen.

Warum wird Ihre Mannschaft am Sonntag als Sieger den Platz verlassen?

Aytemür: Wir haben das bessere und erfahrenere Team. Auch wenn am Sonntag Enes Glogic leider nicht dabei sein kann, wird es reichen. Maslak: Sollte uns der Gegner unterschätzen, sind wir zur Stelle. Wir werden über uns hinauswachsen.

Läuft zwischen Ihnen eine Wette über den Ausgang der Begegnung?

Aytemür: Sicher schicken wir im Vorfeld schon mal die eine oder andere WhatsApp hin und her, natürlich mit den üblichen Frotzeleien. Klar ist, der Verlierer muss einen ausgeben. Maslak: Wir stehen durch unsere Freundschaft ohnehin ständig in Verbindung. Nun kommen auch noch ein paar Sticheleien hinzu. Nach dem Spiel gehen wir gemeinsam aus. Der Verlierer muss dann natürlich auch zu einem Getränk einladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.