Pokal: Wizards ziehen ins Halbfinale ein

Felix

Pulheim. Die TGW Kassel Wizards stehen im Halbfinale des ISHD-Pokals. In der Runde der letzten acht setzte sich der Skaterhockey-Bundesligist bei den Pulheim Vipers mit 8:7 (3:1,2:2, 3:4) durch.

Als klarer Favorit waren die Wizards in die Partie gegangen. Trotzdem lief es längst nicht nach Plan. Einerseits kamen sie mit der engen Turnhallen-Spielfläche nicht zurecht, andererseits war der Kader nicht komplett. Kapitän Sven Mecke machte allerdings noch eine weitere Ursache aus: „Da war zu viel Schlendrian im Spiel. Wir dachten, wir könnten im Vorbeigehen gewinnen.“

Eng wurde es für die Kasseler erst zum Schluss. Nach einer Zeitstrafe gegen Daniel Preuß brachten sie die knappe Führung aber trotz Unterzahl über die Runden. Die Tore schossen Hilgenberg, Unger (je 2), Mecke, Liebringshausen, Frölich und Timo Heinrich (je 1). (wba) Foto: Donth/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.