A-Junioren: KSV Hessen und Baunatal bangen nach 2:2 weiter um Klassenerhalt

Punkt für beide zu wenig

In Bedrängnis: Junglöwen-Angreifer Tjarde Bandowski (rechts) wird vom Baunatal Volkan Altindag angelaufen. Foto: Malmus

Kassel. Obwohl das 2:2 (1:0)-Unentschieden weder die A-Junioren des KSV Hessen Kassel noch des KSV Baunatal im Abstiegskampf der Fußball-Hessenliga weiterbringt, waren sowohl Löwen-Trainer Karl-Heinz Wolf als auch sein Kontrahent Hayri Karahan zufrieden.

„Wir hätten die kämpferische Leistung gern mit dem Sieg belohnt, können aber mit dem Unentschieden leben“, zog Wolf Bilanz.

Kassel dominierte anfangs, die besseren Chancen ergaben sich aber für die Gäste. Jan Nöding köpfte knapp vorbei (15.) und Serkan Aytemürs Abschluss fehlte der Druck (26.). Die Junglöwen brauchten lange, um aus hohem Ballbesitz Kapital zu schlagen. Dabei brachte David Lensch per Lupfer den ersten gefährlichen Angriff direkt im Baunataler Tor unter (27.). Drei Minuten später verpasste Lensch per Drop-Kick den Doppelpack, sodass es bei der 1:0-Pausenführung blieb.

Im zweiten Durchgang wurde Kassel kalt erwischt. Während Torwart Laurenz Heppding bei einem Freistoß die Mauer dirigierte, zog Baunatals Geburtstagskind Melih Bingül aus dem Stand ab und traf gegen die verdutzten Gastgeber zum 1:1. (50.). Elf Minuten später rettete Bingül am langen Pfosten nach einer Ecke gegen einen Lensch-Kopfball. Eine erneute Kasseler Unachtsamkeit führte kurz darauf zur Baunataler Führung: Nach einem schnell ausgeführten Einwurf stimmte die Zuordnung in der Abwehr nicht und Memduh Eryilmaz traf zur Gäste-Führung (61.).

In der Schlussphase startete Kassel einen Sturmlauf und vergab hochkarätige Chancen im Minutentakt. Baunatal lauerte auf Konter, doch auf beiden Seiten zeichneten sich die Torhüter aus. Vier Minuten vor Schluss gelang Kassels Kapitän Janik Szczygiel per Freistoß in die Torwartecke der verdiente Ausgleich. „Es war ein offenes Spiel, das beide Seiten hätten gewinnen können“, meinte Karahan. (ptk)

KSV Hessen: Heppding - Szczygiel, Demus, Grünewald (65. Voss), Winter - Rakk - Üstün (68. Uffelmann), Najjer, Leinhos (81. Ndreu), Lensch - Bandowski (68. Krug)

Baunatal: Grosemans - Kartop, Everding, Nöding, Altindag - Hajvas (56. Demirbas), Bingül, Büyükata, Topsakal - Aytemür, Eryilmaz

SR: Ide (Welcherod) - Z.: 100

Tore: 1:0 Lensch (27.), 1:1 Bingül (50.), 1:2 Eryilmaz (62.), 2:2 Szczygiel (86.)

Von Tobias Kisling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.