Fußball-Hessenliga: OSC Vellmar spielt 2:2 gegen Wehen Wiesbaden II

Ein Punkt zum Saisonausklang

taunusstein. Ein Auswärtszähler zum Saisonausklang beim SV Wehen Wiesbaden: Bei Mario Deppe, Trainer von Fußball-Hessenligist OSC Vellmar, hielt sich die Freude darüber in Grenzen. Beim 2:2 (0:1) auf dem Wehener Hal-berg hatte erst in der Schlussminute Thomas Müller für die Punkteteilung gesorgt. „Damit haben wir das Abrutschen auf Platz 14 verhindert“, bilanzierte Deppe. Denn als Vierzehnter wäre man nur aufgrund des seit einigen Wochen feststehenden Rückzugs des Gegners in der Liga verblieben. „Genau das wollten wir vermeiden“, sagte Deppe. Nur zwei von 13 Spielen 2015 konnte der OSC gewinnen. Das reichte zu Platz 11 für den Vorjahres-Zweiten.

Stark ersatzgeschwächt traten die Nordhessen vor der Minuskulisse auf dem Halberg an. Weitgehend ausgeglichen verlief Durchgang eins, sodass eine Standardsituation Treffer Nummer eins vorausging. Einen Freistoß, von Niklas Zeller getreten, bekam OSC-Keeper Tobias Orth nicht zu fassen, Daniel Wolf staubte ab (22.). Umso besser lief es nach der Pause, als der OSC Mal um Mal angriff und durch Pascal Kemper nach Zuspiel von Müller ausglich (51.). In dieser Phase war nun viel mehr drin für die Gäste als nur ein Zähler, doch Raphael Laux im Wehener Tor klärte gegen Müller (56.), ehe ein Weitschuss von André Schnell über das Gehäuse flog (60.) und der eingewechselte Dominik Lohne am langen Eck vorbeischoss (67.).

Fehlende Abstimmung zwei Minuten später, als Marcel Mands Pass im Nirvana landete (69.). Beim neuerlichen Rückstand sah die gesamte Abwehrkette nicht gut aus, Niklas Rottenau durfte passen, Nils Balder verwertete sein Zuspiel (80.).

In letzter Minute dann doch noch der Ausgleich: Müller hatte Christian Wollenhaupt bedient, der mit seinem Torschuss an Laux scheiterte und den Abpraller quer zurück zu Müller legte, der sich diese Chance nicht entgehen ließ (90.).

Kleine Randnotiz: Der Titel „Dauer(b)renner der Saison“ geht an Mittelfeldspieler Jannik Weingarten, der als Einziger in allen 32 Saisonspielen zum Einsatz kam, und das jedes Mal von Anfang an.

Von Matthias Schlenger

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.