Kreisoberliga: Nach dem zweiten Saisonsieg hat der TSV neuen Mut vor der Partie gegen CSC 03 II geschöpft

Schlusslicht Oberzwehren will nachlegen

Sebastian Dietzel

Kassel. Neun Wochen mussten sie in Oberzwehren auf den zweiten Saisonsieg warten, und der gelang ihnen zum Vorrundenausklang mit dem 2:1 in Wilhelmshöhe. Nun zu Beginn der Rückrunde treffen die Zwehrener (Sonntag, 14.30 Uhr, Sportplatz Heisebach) auf CSC 03 II.

Eine Besonderheit birgt die Ansetzung der Partie allemal: So steht noch die ausgefallene Partie vom zweiten Spieltag der Vorrunde aus, die soll am 26. November nachgeholt werden. Vier Wochen ist das neue Trainer-Duo Manuel Gerland und Eike Rothauge nun beim TSV im Amt. Die beiden hatten Benjamin Musik Anfang Oktober abgelöst und feierten ausgerechnet bei der TSG Wilhelmshöhe, ihrem Ex-Verein, den ersten Sieg.

Nun soll mit neuem Rückenwind gegen den Aufsteiger von der Jahnstraße nachgelegt werden. „Die Mannschaft ist besser, als es der Tabellenplatz aussagt, und sie hat das Zeug dazu, gegen die Verbandsliga-Reserve zu gewinnen“, gibt sich Gerland optimistisch.

„Derzeit wissen wir wegen der zuletzt zwei ausgefallenen Spiele nicht, wo wir stehen. Dennoch wollen wir in Oberzehren gewinnen“, sagt CSC-Coach Sebastian Dietzel, der wohl selbst die Schuhe für dieses Spiel schnüren muss. Fehlen wird den Gästen auf jeden Fall ihr Routinier Goce Malinov. (sdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.