Tischtennis-Oberliga: Niestetal dicht vor Titelgewinn – Höchste Niederlage für Eintracht

8:6 – Schorstein überrascht

Voll konzentriert: Jana Schorstein hatte maßgeblichen Anteil am 8:6-Erfolg des Niestetaler Teams. Foto: Schachtschneider

Kassel. Der SC Niestetal hat es nach dem hart erkämpften 8:6-Sieg über den TLV Eichenzell selbst in der Hand, den Aufstieg aus der Tischtennis-Oberliga der Damen in die Regionalliga unter Dach und Fach zu bringen.

SC Niestetal - TLV Eichenzell 8:6. Der abstiegsbedrohte TLV machte es dem Gastgeber bis zum letzten Ballwechsel schwer, die beiden wichtigen Punkte zu erkämpfen. Nachdem Schorstein mit Ersatzspielerin Scheiding (für die verhinderte Vanessa Rölke) mit dem überraschend klaren 3:0 im Doppel ausgeglichen hatte und nur Anna-Lena Scherb zweimal und Sophia Klee einmal im Spitzenpaarkreuz für den Spitzenreiter ge- punktet hatten, lag der Sportclub mit 4:6 zurück. Die beiden Punkte von Scherb gegen Auth und Klee gegen Kurz waren danach aus Niestetaler Sicht eingeplant. Aber dass ausgerechnet die bis dahin sieglosen Jana Schorstein die Nummer 1, Kirst, und Stefanie Scheiding die an Position zwei gesetzte Trojahn (im Entscheidungssatz mit 13:11) bezwingen und damit das 8:6 sicherstellen würden, kam total unerwartet.

Da der schärfste Verfolger TTV Richtsberg in Lampertheim einen Punkt abgab, kann Niestetal mit einem Sieg beim TTC Salmünster am letzten Spieltag am 19. April die Meisterschaft feiern. Ein Punktverlust könnte allerdings noch den Titel kosten.

GSV Eintracht Baunatal - NSC Watzenborn-Steinberg II 2:8. Die höchste Saisonniederlage musste die Eintracht gegen die Bundesligareserve des NSC einstecken. Nach nur 90 Minuten war das Duell beendet. Weiterhin ohne ihre Spitzenspielerin Ekaterina Moor hielt Baunatal bis zum 2:2 durch Siege von Grede/Ruhnau im Doppel und Sarah Grede gegen die Nummer 2, Müller, zu Beginn noch gut dagegen. Doch dann lief nichts mehr zusammen. Bis auf zwei Satzgewinne durch Grede und Ruhnau sprang für den GSV im zweiten Durchgang nichts heraus. (nb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.