Vorstand der Eishockeyjugend für zwei Jahre bestätigt

Eishockeyjugend Kassel: Schwarze Null als Ziel 

Vorstand auf einen Blick: Milan Mokros (Eishockeyobmann), Björn Menne (Schatzmeister), Paul Sinizin (Sprecher des Wirtschaftsrates), Osman Bele (Wirtschaftsrat), Susanne Suffa (Mitgliederverwaltung), Dr. Franz X. Spachtholz (1. Vorsitzender), Ulrike Langnese (2. Vorsitzende), Stephane Robitaille (Jugendwart), Sascha Schardt (Öffentlichkeitsarbeit). Foto: Wagener

Kassel. Für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt wurde der Vorstand der Eishockeyjugend Kassel (EJK) bei der Mitgliederversammlung. „Wir sind stolz auf das sportlich wie finanziell Erreichte in den vergangenen zwei Jahren und blicken zuversichtlich in die Zukunft“, sagte Vorsitzender Dr. Franz X. Spachtholz, der bereits nach Abschluss der Saison angekündigt hatte, sich wieder zur Wahl zu stellen.

„Das Team hat sich gut eingearbeitet, jeder leistet seinen Beitrag.“ Als zweite Vorsitzende wurde Ulrike Langnese gewählt, Cheftrainer Milan Mokros im Amt als Eishockeyobmann bestätigt. Stephane Robitaille fungiert weiterhin als Jugendwart. Spachtholz, der die Gelegenheit nutzte, sich bei allen Mitgliedern zu bedanken, gab die Ziele für die kommenden Jahre bekannt: Dabei gilt es, weiteren Nachwuchs für die EJK zu gewinnen und zusätzliche Kooperationen mit Kindergärten einzugehen, um im Bambini-Bereich gut aufgestellt zu sein. „Ferner zählen die dauerhafte Sicherung unserer sportlichen Erfolge und der Trainings- und Spielkapazitäten genauso zu den Zielen wie Förderung von Talenten, Leben von Teamregeln und Werten sowie die Fortführung unserer Kooperation mit unserem Partner Kasseler Sport- und Entertainment GmbH (KSE) und den Kassel Huskies und finanziell eine schwarze Null“, erklärte Spachtholz.

Kontrovers diskutiert, aber beschlossen wurde die Anhebung der Mitgliederbeiträge. Diese sei notwendig, um angesichts der gestiegenen Spielbetriebskosten einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, erklärte der Vorstand. Die beiden Seniorenteams Ice Cats und 89ers sicherten zu, ihre Kosten auch in den kommenden Spielzeiten komplett selbst zu tragen. (ca)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.