Adventswettkampf der TSG Kassel-Niederzwehren – Baunatal mit stärkstem Team

Schwimmfest im Auebad

Starker Auftritt: Jan-Lucas Beckmann von der SG ACT/Baunatal. Foto: Malmus

kassel. Beim Adventsschwimmfest der TSG 1887 Kassel-Niederzwehren im Kasseler Auebad traten 226 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 17 Vereinen zu 819 Einzel- und 41 Staffelstarts an.

Mit 129 Podestplätzen ergatterte die SG ACT/Baunatal fast die Hälfte aller Medaillen. Von den neun Staffelwettbewerben gewannen die Baunataler acht. Nur über 4x50 Meter Freistilstaffel der Frauen mussten sie sich dem Kasseler SV geschlagen geben.

Werner fünfmal erfolgreich

Erfolgreichste Aktive waren Jan-Lucas Beckmann und Fabienne Werner von der SG ACT/Baunatal mit jeweils fünf Siegen bei fünf Starts. Die punktbesten Leistungen wurden über die 100 Meter Freistil erzielt, bei den Männern durch Jan-Lucas Beckmann (0:56,70, 571 Punkte) und bei den Frauen durch Lina Krämer (1:01,48, 636 Punkte).

Die ausrichtende TSG 1887 Kassel-Niederzwehren, deren Schwimmabteilung sich im Neuaufbau befindet, erkämpfte 22 Medaillen. Mit Gold schmückten sich Jannik Bräutigam (Jahrgang 2002), Fabian Arend (Jg. 2000) und Philipp Lorenz (Jg. 1998) jeweils als Jahrgangssieger über 200 Meter Rücken. Marcel Ziegler (Jg. 1999) gewann die 100 und 200 Meter Brust. In den Staffeln konnte die 4x50 Meter Freistilstaffel der TSG mit Julian Kolz, Vitali Rot, Jannik Bräutigam und Philipp Lorenz den dritten Platz erzielen.

Mit 40 Medaillen belegte der Kasseler SV den vierten Platz im Medaillenspiegel. Die erfolgreichsten KSVer waren Sebastian Grassewitz (Jg. 2004) mit fünf und Diana Golocha (Jg. 2005) mit vier Siegen. Zu den Sammlern kompletter Medaillensätze zählen Jasmin Jancke (Jg. 1999), Andre Penner (Jg. 2002), Lena Siebert (Jg. 1998) und Nick Stotz (Jg. 1997).

Für den TSV 91 Kassel-Oberzwehren zeichneten sich Annika Kerning mit drei sowie Alexey Dyadyuk (Jg. 1990) mit zwei Jahrgangssiegen aus. Nach Fuldatal holten Nils Griese (Jg. 1998), Nelly Prien (Jg. 2005) und Elena Wacker (Jg. 2005) jeweils einmal Gold. Viermal Gold gab es für die SG Hessen Nord durch Jarno Lückefeld (Jg. 2002), Emma Katharina Rohde (Jg. 2005), Beau van Dijk (Jg. 2005) und Gregor Vondermühl (Jg. 2005). Die jüngste Medaillengewinnerin kam vom TSV 91 Kassel-Oberzwehren. Im Jahrgang 2006 gewann Martha Müller viermal Gold.

Von Ernst Peterzelka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.