Der Teamcheck vor den beiden Gipfeltreffen in der Gruppenliga und Kreisoberliga

Spannung am Super-Sonntag

In der Liga schnell Fuß gefasst: Enes Sezer.

Kassel. Wenn am Sonntag um 15 Uhr der 25. Spieltag in der Fußball-Gruppenliga und der Kreisoberliga angepfiffen wird, haben zwei Begegnungen möglicherweise vorentscheidenden Charakter.

In der Gruppenliga (Gruppe 2) trifft der Zweite FC Bosporus auf Spitzenreiter SG Schauenburg im Nordstadtstadion, und in der Kreisoberliga empfängt Tabellenführer TSV Heiligenrode den Tabellendritten SV Kaufungen an der Karl-Marx-Straße. Die Teams im Check:

FC BOSPORUS • Form und Fitness: Bis zum vergangenen Mittwoch war alles gut: Der FC war in diesem Jahr ungeschlagen und musste lediglich beim 1:1 in Wichmannshausen Punkte abgeben, dann aber kam im Nachholspiel die 2:3-Niederlage in Balhorn, welche die Mannschaft nun unter Zugzwang setzt. Zuletzt schonte der Trainer Yussuf Malli, in Balhorn verletzte sich Tolga Yantut, auch Spielertrainer Nasseri ist wegen einer Knieblessur angeschlagen, über einen Einsatz wird kurzfristig entschieden. • Trainer und Taktik: Parham Nasseri lässt seit seiner Amtsübernahme ein 4-3-3-System spielen. Ihm ist es wichtig, dass seine Offensivkräfte gut abgesichert sind. • Team und Tore: Die beiden Spitzen Enes Sezer (15 Treffer) und Halil Kosar (12) werden vor allem von Spielmacher Yussuf Malli in Szene gesetzt.

SG Schauenburg • Form und Fitness: Der Herbstmeister und Tabellenführer ist gut in Schuss. Vor allem der zuletzt Verletzte Robin Fischer blüht wieder auf und konnte mit entscheidenden Toren zum Erfolg der Mannschaft beitragen. • Trainer und Taktik: Jurek Förster agiert eher im 4-2-3-1-System und baut dabei auf eine gesunde Mischung von erfahrenen Spielern und auch den Jungen aus dem eigenen Nachwuchs. • Team und Tore: Jan-Philipp Schmidt (18 Treffer) traf zuletzt im November, ihn vertraten der erfahrene Dennis Riehm (11) und in den letzten Spielen Robin Fischer.

TSV Heiligenrode • Form und Fitness: Abgesehen von einem 1:1 in Oberzwehren ließen die Niestetaler keine Punkte liegen und gewannen ihre Spiele souverän. Auch Titelfavorit CSC 03 wurde knapp mit 3:2 besiegt. • Trainer und Taktik: Matthias Schmelz, der in der Winterpause Mike Hoffmann ablöste, lässt seine Jungs offensiv spielen. Genau 100 Treffer hat das Team in den bisherigen 24 Begegnungen erzielt. • Team und Tore: Der lange verletzte Dennis Joedecke (24 Treffer) ist wieder an Bord, für ihn sprang unter anderen Dennis Baum (17) in die Bresche.

SV Kaufungen • Form und Fitness: Immer wenn man sich im Lossetal auf dem Sprung nach vorn sieht, patzt die Mannschaft, wie zuletzt in den Auswärtsspielen in Harleshausen (0:2) und bei VfB Viktoria (0:0). In beiden Spielen traf die SVK auf Teams aus dem Tabellenkeller. • Trainer und Taktik: Trainer Alfons Noja kann nicht mehr großartig taktieren, hat aber speziell für die Partie einen Matchplan ausgearbeitet. • Team und Tore: Die Mischung stimmt im Lossetal. Zu den Goalgettern Miguel Schneppe (21 Treffer) und Pascal Gunkel (11) wurde Kristian Noja zurückgeholt und fürs Tor der erfahrene Alexander Bartuli verpflichetet. Fotos:Privat/nh

Von Horst Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.