Verbandsliga: Zientek-Elf überzeugt im Nachholspiel beim 4:1 gegen Rothwesten

BC Sport darf wieder hoffen

Kaum Platz für Entfaltung: Okan Gül (BC Sport, rechts) verhindert in dieser Szene das Zuspiel des heranstürmenden Rothwesteners Igor Losic in den Strafraum der Kasseler. Foto: Schachtschneider

Kassel. Mit einer überzeugenden Leistung beim 4:1 (2:0)-Sieg im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga gegen den TSV Rothwesten hat der BC Sport Kassel die Mini-Chance auf den Klassenerhalt gewahrt.

Klar, dass BC-Trainer Wolfgang Zientek zufrieden Bilanz zog: „Dank an die Mannschaft. Ich bin stolz auf die Jungs.“ Von Beginn an entwickelten die Gastgebern Druck über die Achse mit Timm Metzner, Okan Gül, Moritz Murawski und Karim Kouay. Keine Chance für die Fuldatalern, die Platzherren in ihrem Tatendrang zu stoppen. Schon in der sechsten Minute ging Abstiegskandidat in Führung: Murawski legt quer auf Daniel Hess, der lässt prallen und Kouay vollendet zur 1:0-Führung.

Die Gäste hatten wenig entgegenzusetzen. Allerdings hatten sie Pech, als ein 40-m-Schuss von Christoph Reuter über den zu weit vor seinem Tor stehenden Christian Baczewski an den Pfosten klatschte (20.). Dann war die Heimelf wieder am Zug, als Jannik Menzel den Ball aus 25 Metern zum 2:0-Pausenstand (40.) in den Winkel hämmerte.

Unmittelbar nach Wiederbeginn wurde Kouay noch in aussichtsreicher Position vom Ball getrennt, doch in der 55. Minute fiel das 3:0 durch Daniel Hess – nach feiner Vorarbeit von Murawski.

Jetzt hatten die Rothwestener ihre stärkste Phase, in der Baczewski zunächst in höchster Not gegen Nikolaj Eckhardt rettete (65.), Kevin Seeger mit einem Freistoß nur die Latte des BC Sport Gehäuses traf (67.) und Andreas Geisler aus 16 Metern knapp über den Kasten schoss.

Nach einem Konter des BC Sport über Hess kam das Leder zum eingewechselten Ismet Yegül, der drei Widersacher narrte und zum 4:0 einschob (72.). Drei Minuten später gelang dem TSV der Ehrentreffer, als Eckhardt einen umstrittenen Strafstoß zum 1:4-Endstand verwertete.

Dieser Treffer konnte Gäste-Trainer Patrick Klein nicht wirklich versöhnen: „Meine Mannschaft hat einen leidenschaftslosen Auftritt hingelegt. Wir konnten nichts von dem umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten.“

• BC Sport: Baczewski - Pfeffer (46. Yegül), Feldmann (83. Pombolo), Djukic, Dietrich - Metzner - Menzel, Murawski, Gül, Hess - Kouay Rothwesten: Herbst - George, Damm, Seeger, Haldorn - Werner (28. Behler), Reuter, Losic, Eckhardt - Geisler, Ullrich SR: Dervisi (Vellmar) - Z: 120 Tore: 1:0 Kouay(6.), 2:0 Menzel (40.), 3:0 Hess (55.), 4:0 Yegül (72.), 4:1 Eckhardt (75./FE)

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.