Sportlerwahl: Triathlet Lange gewinnt

Aloha, Patrick: So wurde Ironman Patrick Lange nach seinem Triumph auf Hawaii am Frankfurter Flughafen empfangen. Foto:  dpa

Kassel. Die HNA-Leser haben entschieden: Triathlet Patrick Lange ist Nordhessens Sportler des Jahres 2017. Auf Platz zwei landete Carolin Schäfer, Dritter wurde Martin Huhndorf.

Im Herbst krönte er sich selbst zum König von Hawaii, nun wurde Patrick Lange von HNA-Lesern zu Nordhessens Sportler des Jahres 2017 gekürt. „Das ist etwas Besonderes und Schönes, vor allem weil Sportfans aus der Heimat an mich gedacht haben“, sagt der 31 Jahre alte Triathlet, der aus Bad Wildungen stammt und in Darmstadt lebt. Beim legendären Ironman holte sich Lange nach furioser Aufholjagd den Weltmeister-Titel (lesen Sie auch ein Lange-Interview vom Dezember).

Knapp 700 Leser beteiligten sich an der Abstimmung. Lange sieht das Ergebnis als Wertschätzung - nicht nur, was seine sportliche Leistung betrifft. „Ich könnte zehnmal auf Hawaii gewinnen. Wenn ich, auf gut Nordhessisch gesagt, ein Arschloch wäre, würde keiner für mich abstimmen.“ Von daher freue er sich zusätzlich über die Auszeichnung. Und obwohl er bereits bei der Wahl zu Deutschlands Sportler des Jahres Zweiter wurde, sei der Ausgang bei dieser Wahl „schon etwas überraschend“, wie er sagt: „Wenn Menschen abstimmen, kann man das Ergebnis nie vorhersagen.“

Der Triathlet aus Bad Wildungen lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einer Leichtathletin aus Bad Wildungen. Siebenkämpferin Carolin Schäfer landete wie im Vorjahr auf dem zweiten Platz. Passt ja irgendwie. Bei der WM in London gewann die 26-Jährige die Silbermedaille. „Ich freue mich sehr über den zweiten Platz und gratuliere Patrick“, schrieb Schäfer via WhatsApp der HNA-Sportredaktion und fügte mit Zwinkersmiley hinzu: „Gegen einen Ironman kann ich dann auch mal verlieren.“

Schäfer und Lange kennen sich gut. Bei ihrem Heimatverein TV Friedrichstein fingen beide gemeinsam an. Der Triathlet prophezeit: „Im Sommer wird Caro in Berlin Europameisterin - und im nächsten Jahr gewinnt sie dann auch diese Wahl.“

Vielleicht aber auch Martin Huhndorf (39) vom SC Neukirchen. Nordhessens Sportler des Jahres 2015 schaffte es dieses Mal auf den dritten Platz. Ein weiterer Triathlet auf dem Podest. Das sei schon Wahnsinn, sagt Huhndorf: „Ich freue mich sehr darüber. Eigentlich war Carolin meine Favoritin.“ Angesichts des hochklassigen Kandidatenfeldes hätte er nicht mit einem vorderen Rang gerechnet. Bescheiden ist er. Auf Hawaii wurde Huhndorf Weltmeister in seiner Altersklasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.