Kasseler Sportabzeichen-Gruppe trainiert auf der Sportanlage Waldauer Wiesen

Start mit Hindernissen

Startversuch: Sportabzeichen-Prüfer Friedrich Iffert drückt am Start die Stoppuhr, wenn Tina Iffert und Markus Riemer starten Fotos: Malmus

Kassel. Erst die Sperrung der Hessenkampfbahn wegen der Suche nach Blindgängern aus dem zweiten Weltkrieg, dann strömender Regen auf der Sportanlage Waldauer Wiesen – den Auftakt ins Jahr 2015 hat sich die Kasseler Sportabzeichen-Gruppe wahrlich anders vorgestellt. Bis zu 20 Sportler kommen bei gutem Wetter – an diesem Tag sind es nur gerade einmal zwei, die sich auf den Sportanlagen eingefunden haben.

Eine davon ist Tina Iffert. „Ich komme eigentlich immer hierher, weil es mir Spaß macht“, sagt die 15-jährige Schülerin des Kasseler Goethe-Gymnasiums. Bereits zehnmal machte sie das Sportabzeichen und ist beim PSV Grün-Weiss aktiv.

Ihr Opa Friedrich Iffert nimmt dabei das Sportabzeichen ab. „Man kann das Abzeichen jedes Jahr aufs Neue machen“, erklärt der 70-Jährige.

Dazu müssen sich die Sportler in verschiedenen Disziplinen beweisen: unter anderem im Sprint, auf der Langstrecke, beim Werfen und beim Springen. Je nach Alter und Geschlecht müssen gewisse Leistungen erfüllt werden.

„Meine Lieblingsdisziplinen sind Ausdauerlauf und Weitsprung“, erklärt Tina. „Weit springen ist relativ einfach und man erzielt schöne Fortschritte. Laufen ist eine super Entspannung. Dabei kann ich abschalten.“

Mit dem Sportabzeichen trainiert Tina auch für den Schulsport. „Das ist eine sehr gute Vorbereitung für die Bundesjugendspiele“, sagt die Schülerin. „Man übt die Abläufe. Und es ist ein ganz anderes Gefühl, in den Sand zu springen, als in der Halle.“

Bei diesem Wetter ist kaum an ordentliches Training zu denken: Zwei Starts, ein paar Sprünge in die nasse Sandgrube, das war’s. „Schade, ich hätte mir schon besseres Wetter gewünscht“, bedauert die 15-Jährige den Dauerregen.

„Heute hat es einfach keinen Sinn gehabt“, sagt der zweite Starter Markus Riemer. Auch er macht regelmäßig beim Sportabzeichen-Training mit. „Aber das Wetter kann ja nur besser werden“, erklärt er mit Blick auf die kommenden Termine. Tina freut sich nach 20 Minuten Training auf eine warme Dusche. „Und auf den Kamin“, sagt sie lachend.

Interessierte können montags, von 17 bis 19 Uhr, auf den Waldauer Wiesen in Kassel das Sportabzeichen ablegen oder dafür trainieren.

Von Frank Brauner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.