Derbyzeit in der Fußball-Gruppenliga

SV Kaufungen empfängt KSV Hessen II

+
Völlig losgelöst: Auf Grund zum Torjubel hoffen die Kaufunger (von links) Lukas Illian, Marvin Steube und Kevin Richter auch gegen die KSV-Reserve.

Kaufungen – Viel Zeit zum Durchatmen hat der SV Kaufungen nicht. Erst am Mittwoch gewann der Fußball-Gruppenligist im hochklassigen Nachholspiel gegen den Tuspo Grebenstein 3:2 (1:1). Am Sonntag um 15 Uhr bekommen die Lossetaler den nächsten Brocken vorgesetzt, die Reserve des Hessenligisten KSV Hessen Kassel.

Einige Höhen und Tiefen musste der Verbandsliga-Absteiger SV Kaufungen mit seinem neuen Trainer Jonas Spengler in dieser Saison bereits durchwandern. So legte die neuformierte Mannschaft eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage hin, musste andererseits aber Lehrgeld wie bei der 0:4-Pleite in Kleinalmerode zum Saisonauftakt, der 2:6-Heimpleite gegen den BC Sport oder zuletzt beim 1:4 in Reichensachsen zahlen.

„Wir sind nach wie vor noch nicht gefestigt, was aber nach der Neuformierung des Teams auch keine Überraschung darstellt“, zieht der Coach ein kurzes Zwischenfazit. Und weiter: „Was wir noch von der Mannschaft erwarten können, hat sie gegen Grebenstein deutlich unter Beweis gestellt, als sie schon in der ersten Minute einen Rückschlag durch ein Eigentor zum 0:1 wegstecken musste.“ Gegen die Junglöwen könnte der zur Pause ausgewechselte Torhüter Marco Schneider ausfallen. „Egal, wir erwarten ein Top-Team, da weiß jeder, was er zu geben hat. Egal, wer spielt“, sagt Spengler.

Die Gäste um Trainer Thorsten Hirdes sind neben Spitzenreiter Lichtenau das Team der Stunde. In den vergangenen sieben Begegnungen gelangen sechs Siege, einmal spielte der KSV unentschieden. Dabei wurden nicht weniger als 36 Treffer erzielt.

„Die Mannschaft hat sich schneller als erwartet gefunden“, stellt Coach Hirdes fest. Der in dieser Spielzeit vor Spielfreude sprühende René Ochs ist der Kopf der Mannschaft, David Lensch mit elf Treffern der erfolgreichste Schütze und alles, was in dieser Spielzeit von der Ersten abgestellt wird, ordnet sich dem Team unter. Für die Partie in Kaufungen ist der KSV bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.