SVH: Weber und Hilgenberg sichern Sieg

Noah Weber

Kassel. Dank der Nervenstärke von Noah Weber und Niklas Hilgenberg gelang der SVH Kassel in der Tischtennis-Oberliga nach mehr als vier Stunden Spielzeit ein 9:7-Erfolg beim TTC Biebrich. Weber und Hilgenberg hatten wie im Hinspiel das Abschlussdoppel für sich entschieden: 3:2 gegen Lilienthal/Jatta.

Da Sascha Röhr erneut nicht zur Verfügung stand, stellten sich die Harleshäuser auf eine intensive Begegnung ein. Dem reaktivierten Routinier Klaus Scherb war trotz ansprechender Leistung die fehlende Spielpraxis anzumerken. Dennoch gelang der SVH mit dem Gewinn von zwei Doppeln zum Auftakt durch Weber/Hilgenberg und Jan Urbanek/David Gallina ein ordentlicher Start.

Im vorderen Paarkreuz gewannen Urbanek und Weber jeweils gegen Renkewitz. Gallina zeigte in der Mitte seine Klasse und bezwang Jatta und Wilhelm, während Niklas Hilgenberg leer ausging. Mannschaftsführer Julian Koch konnte die Niederlagen von Scherb gegen Huyen und Le ausgleichen. Das Schlussdoppel verlief lange spannend. Weber/Hilgenberg setzten sich zu Beginn des fünften Satzes mit 5:2 ab und letztlich knapp durch. (kj) Foto: Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.