Oberligist in Kriftel und gegen Maberzell

Tischtennis: SVH will dranbleiben

Jan

Kassel. Nach der Auftaktniederlage in Langenselbold stehen für Tischtennis-Oberligist SVH Kassel die nächsten Aufgaben an. Das Sextett um den formstarken Spitzenspieler Jan Urbanek trifft auswärts auf den TuS Kriftel und an heimischen Tischen (Sonntag 14 Uhr, Sporthalle Harleshausen) auf Fulda-Maberzell II.

Die Harleshäuser streben Wiedergutmachung und die maximale Punkteausbeute an, um den Kampf um den Relegationsplatz offen zu halten. Zweimal geht es gegen kampfstarke Mannschaften, welche die SVH in der Hinrunde jeweils schlug. Kriftel belegt zwar nur Rang sieben, bot jedoch beim knappen 9:6 im Hinspiel eine gute Leistung. Die junge Mannschaft aus dem Frankfurter Norden kann jederzeit über sich hinauswachsen. Gut aufgestellt ist sie im vorderen Paarkreuz mit Björn Fröhlich-Wagenbach und an Nummer 5 mit Christian Schneider.

Maberzell vielleicht mit Meng

Das Heimspiel gegen Fulda-Maberzell II verspricht hochklassiges Tischtennis, da die Domstädter mit dem Chinesen Qing Yu Meng über den spielstärksten Akteur der Oberliga verfügen. Sein Einsatz ist jedoch fraglich, da er wahrscheinlich zeitgleich als Coach der Bundesligamannschaft gefordert ist. Somit sollte die größere Homogenität den Ausschlag zugunsten der SVH geben. (kj) Archivfoto: Fischer/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.