Trial: Celina Römmelt belegt in Belgien den 15. Platz

Tolles Debüt im Weltcup

Radbeherrschung ist gefragt: Celina Römmelt. Foto: Hedler

Aalter. Im belgischen Aalter sind die Trial-Fahrer des TSV Heiligenrode, Celina Römmelt und Wolfgang Wenzel, in die Weltcup-Saison gestartet. Während Römmelt auf dem 15. Platz landete und mit ihrem Debüt zufrieden war, blieb Wenzel auf Platz 40 in der Kategorie „Elite 26“ hinter seinen Erwartungen zurück.

Für die 16-jährige Römmelt war der der Wettkampf in Aalter ein ganz besonderer. Die dreifache Weltjugendspiel-Teilnehmerin feierte als jüngste Starterin ihr Weltcupdebüt. Bei ihrer Premiere verlief es gut. Sie hatte viel Spaß am Fahren. Auch wenn es im hinteren Drittel sehr eng zuging, konnte sie auf Anhieb eine der beiden Lokalmatadorinnen hinter sich lassen und belegte am Ende den 15. Platz.

Start in die zwölfte Saison

Der zweite Teilnehmer des TSV Heiligenrode ist ein alter Hase auf der internationalen Bühne. Wolfgang Wenzel startete in seine zwölfte Weltcup- Saison. Der 27-Jährige liegt derzeit auf dem 20. Platz der Weltrangliste.

Noch nicht ganz Weltcup tauglich ist seine aktuelle Form. Hinzu kam, dass er dieses Jahr noch keinen anderen Wettkampf gefahren ist und so mit einem renommierten Wettkampf in die Saison startete.

Die Leistung war teilweise gut, aber ihm fehlte noch die komplette Wettkampfspezifik. Wenzel belegte den 40. Platz in der Kategorie „Elite 26“. Da dieses Ergebnis nicht seinen Erwartungen entspricht, heißt es nun viel trainieren, um seine Ziele in dieser Saison zu erreichen. (red) Foto: Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.