Von der Hessenliga bis zur Kreisoberliga: Sie drückten der Hinrunde den Stempel auf

Torjäger und Höhenflüge

Torjubel war in Lohfelden in der Hinrunde endlich mal wieder öfter angesagt: Hier freuen sich Adrian Bravo Sanchez (von links), Niklas Kühne, Jannik Weingarten, Serdar Bayrak und Egli Milloshaj. Foto: Fischer

Kassel. Die Vorrunde der Saison 2015/16 ist in den hessischen Fußball-Ligen absolviert. Zwar stehen am Wochenende noch Spieltage in Hessen- und Verbandsliga sowie Nachholbegegnungen in den unteren Ligen an. Dennoch blicken wir zurück und stellen einige Spieler vor, die in der Hinserie vor allem mit Toren auf sich aufmerksam machten.

Hessenliga

Gleich zwei Spieler aus der höchsten hessischen Spielklasse stehen aktuell in den Top Ten der Torschützenliste: Der Vellmarer Enis Salkovic und der Lohfeldener Serdar Bayrak. Der 30-Jährige rückte erst am Wochenende nach drei verwandelten Elfmetern in der Torschützenliste auf den siebten Platz vor, während Bayrak schon länger in den vorderen Rängen weilt und entscheidend zum aktuell fünften Platz seines Klubs beigetragen hat. Dort rangiert er mit seinen neun Treffern auf der gleichen Position wie Vellmars 25-jähriger Stürmer Enis Salkovic. Dritter im Bunde ist der ebenfalls 25-jährige Baunataler Antonio Bravo Sanchez, der in der bisherigen Saison auf sechs Treffer kam. Verbandsliga

Angekommen in der Fußball-Verbandsliga ist Aufsteiger SG Schauenburg nur bedingt. Für Jan-Philip Schmidt gilt dies nicht. Dem talentierten 21-jährigen Angreifer, in der vorigen Serie 23-mal erfolgreich, glückte mit neun Treffern nahezu die Hälfte aller Tore des Vorletzten (19). Zwar brachte es Mirko Müller vom TSV Rothwesten „nur“ auf zwei Buden, doch sehr wichtig ist er für den Höhenflug dennoch. Mit Okan Gül bildet der Sechser ein glänzendes Duo auf der Sechs. Beim KSV Hessen II trägt der erfahrene René Ochs viel zur Ordnung im Spiel bei, während Rolf Sattorov für das Toreschießen zuständig ist. Beim großer personeller Fluktuation unterworfenen Schlusslicht KSV Baunatal II absolvierte einzig Gökhan Topsakal alle Partien, ehe ihn seit dem 8. November ein Platzverweis bremst. Gruppenliga

Er schoss den Vogel ab. Niels Willer von Eintracht Baunatal trägt großen Anteil daran, dass der GSV souverän die Tabelle der Gruppe 1 anführt. In 17 Partien brachte er es auf 24 Treffer, eine Zahl, die für viele Schützen schon reicht, um am Saisonende in der Torjägerliste vorn zu liegen. Zum festen Bestandteil des Teams entwickelte sich der erst 18-jährige Tim Kraus. Deutlich seltener als Willer traf Parham Nasseri. Aber der Spielertrainer des FC Bosporus rettete dem Herbstmeister der Gruppe 2 mit entscheidenden Toren, mehrmals per Freistoß erzielt, zahlreiche Punkte. Nicht zuletzt kurz vor dem Abpfiff beim 1:0 über Mitkonkurrent CSC 03.

Kreisoberliga

Schon in der vorigen Saison stand Marco Stanek von Kreisoberligist SV Nordshausen kurz vor dem Gewinn der Torjägerkrone. Doch dann reichten 29 Treffer in 30 Partien nicht. Derzeit kommt er auf 18 Buden und führt die Liste vor Kristian Noja (17) an. Dieser war nach einem wenig erfolgreichen Abstecher zum TSV Rothwesten nach Kaufungen zurückgekehrt und fand dort zu alter Treffsicherheit. Archivfotos: sol/Dauber/nh, Kisling/nh, Fischer

Von Martin Scholz und Wolfgang Bauscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.