Tennis-Bundesliga: ST Lohfelden empfängt Iphitos München am Sonntag

Traditionsklub ist zu Gast

Kraftvoll: Martin Boulnois muss mit der ST Lohfelden am Sonntag gegen den MTTC Iphitos München antreten. Foto: wm

LOHFELDEN. Mit dem MTTC Iphitos München stellt sich am Sonntag ab 11 Uhr am Lohfeldener Quellenweg einer der traditionsreichsten Tennisclubs Deutschlands in Nordhessen vor. Dann trifft Tabellenführer ST Lohfelden auf den Vierten der Bundesliga Süd der Herren 30.

„Ein schweres Spiel“, sagt Martin Boulnois, mit 31 Jahren der jüngste Spieler des Lohfeldener Teams. „Aber auch ein richtungsweisendes Spiel.“ Man wolle wieder in die Endrunde, also auf Platz eins oder zwei, und da wäre mit einem Sieg schon der Grundstein gelegt. „Wir müssen uns auf unser Spiel, unsere Stärken konzentrieren, dann könnte es reichen.“

Der Lette Adrians Zguns hat beim Sieg in Thyrnau sein vorerst letztes Spiel für Lohfelden in dieser Saison gemacht. Für ihn kommt jetzt der Österreicher Martin Slanar ins Spiel. Der ist nach seiner Karriere als Profi Jugendtrainer in der Wiener Südstadt tätig und coacht oder trainiert Spieler. „In Lohfelden stimmt einfach alles, das Team, das Drumherum und vor allem auch das Publikum“, sagt der 36-Jährige, der in Prag geboren wurde und im Alter von acht Jahren nach Österreich kam. Martin Slanar plagt zwar eine alte Ellenbogenverletzung am rechten Arm, die sollte einem Einsatz aber nicht im Wege stehen.

Lohfelden spielt auf jeden Fall wieder mit Rok Jarc, der seit dem 22. Mai 2016 in der Bundesliga in Einzel und Doppel ungeschlagen ist. Dahinter folgen Martin Kares, Christopher Amend, Martin Boulnois, Timo Goebel, Christoph Bühren, Mirco Wenderoth und Nico Henkel.

Beim MTTC Iphitos München stellt sich, wie in den letzten Jahren auch, die Frage, welche Spiele kann man aufbieten. Mit Neuzugang Kristian Pless, der als Junior die Australien Open gewann, Richard Malobicky, Lars Uebel, Benedikt Dorsch, dem früheren spanischen Daviscupspieler Oscar Hernandez oder Vereinsvorstand Uli Kiendl hat man Topleute zur Verfügung. Aber nicht immer sind alle abkömmlich, da andere Verpflichtungen vorgehen.

Von Peter Fritschler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.