Handball-Oberliga: Nordhessen verlieren 19:39

TSV Vellmar in Wettenberg völlig von der Rolle

+
In Aktion: Kevin Trogisch war eines der wenigen positiven Elemente im Spiel des TSV Vellmar in Wettenberg.

Wettenberg. Völlig von der Rolle präsentierte sich der TSV Vellmar in der Handball-Oberliga bei der HSG Wettenberg. Beim 19:39 (6:18) erlitten die Gäste die deutlichste Saisonniederlage.

Das Debakel zeichnete sich früh ab. Zwar glich Vellmar das 1:0 der Gastgeber durch Kevin Trogisch noch aus, aber dann setzte sich Wettenberg über 5:1, 9:1, 11:3 und 13:4 deutlich ab. Da halfen auch die beiden frühen Auszeiten, die das TSV-Trainergespann Heiko Illian und Gordon Hauer schon in der vierten und 17. Minute genommen hatte, nichts.

Vellmar bekam einfach keinen Zugriff auf das Spiel der HSG. Auch in der zweiten Hälfte war dies so. Wettenberg traf aus dem Spiel und nutzte die Schwächen im Angriff des TSV zu gnadenlosen Kontern. Die Fortschritte, die Vellmar in den letzten Spielen gezeigt hatte, waren verpufft.

Die Abwehr war nicht beweglich genug. Da nutzten auch Umstellungen im System nichts. Im Angriff lief nur wenig, lediglich Trogisch beschäftige die HSG-Abwehr wirklich.

„Wettenberg ist natürlich auch ein ganz starker Gegner, mit einer ganz anderen sportlichen Struktur im Hintergrund wie in Vellmar“, sagte Illian. Die Mittelhessen hätten mit Axel Landau einen Profitrainer und trainierten auch unter professionellen Bedingungen. „Wenn dann bei uns vieles nicht stimmt, die Mannschaft nicht in der Lage ist, so zu spielen, wie es geplant und abgesprochen war, dann gibt es solche Niederlagen“, sagt Illian.

In Vellmar hatte man in den letzten zwei Wochen nur bedingt trainieren können, weil ständig Spieler grippal erkrankt waren. „Gute Vorbereitung war nicht möglich. Und im Spiel waren einige Akteure noch körperlich geschwächt“, relativiert Illian.

Jetzt stellt sich am Samstag um 18 Uhr der Tabellendritte HSG Pohlheim in Vellmar vor. Danach hat der TSV bis zum 20. Januar Zeit, sich auf die Rückrunde vorzubereiten. (fri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.