FSK-Fußballer verhindern Gipfelsturm der OSC-Reserve

3:0 in Vellmar: Gruppenligist Vollmarshausen obenauf

+
Den Ball fest im Visier: Vollmarshausens Tim Henning (links) spielt das Leder hier vor Vellmars Matthias Hartwig.

Vellmar. Nichts wurde es mit dem Gipfelsturm des OSC Vellmar II. Die Mannschaft von Trainer Alfred Igel verlor nach vier Siegen in Folge die Nachholpartie der Fußball-Gruppenliga 2 gegen die FSK Vollmarshausen auch in der Höhe verdient 0:3 (0:2).

Trainer Igel hatte es schon vor der Partie geahnt: „Vollmarshausen ist besser, als es der derzeitige Tabellenstand ausdrückt, und klarer Favorit.“ Er sollte Recht behalten. Vor allem die erste Hälfte verlief einseitig – die FSK-Mannschaft hielt die Zügel fest in der Hand.

Bis zum Wechsel verzeichneten die Platzherren nicht eine Torchance, somit waren sie letztlich mit nur zwei Gegentoren gut bedient. Für die Treffer der Gäste sorgten Torjäger Miguel Schneppe (23.) und Tim Henning (32.). Hätte nicht OSC-Torhüter Gerd Geschwind in seinem ersten Spiel für die Gastgeber bei Schüssen von Kevin van der Veen und Tobias Voss reaktionsschnell reagiert, wäre der Rückstand sogar noch höher ausgefallen. Außerdem scheiterte Pascal Gunkel noch am Pfosten des Vellmarer Tores.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erarbeitete sich die Heimelf optische Vorteile, ohne sich aber nennenswerte Möglichkeiten zu erspielen. Im Gegenteil: Nach einem schulmäßigen Konter über Henning und Schneppe machte der agile Vollmarshäuser van der Veen mit seinem Tor zum 3:0 (53.) frühzeitig alles klar. Zwar erkämpften sich die Igel-Schützlinge anschließend einige Chancen, doch so richtig in Gefahr brachten sie das Tor von Torhüter Benjamin Wenzel nie. Gunkel und Henning hätten auf der Gegenseite das Ergebnis sogar noch weiter in die Höhe schrauben können. „Meine Mannschaft hat das gut gemacht, vor allem unser Umschaltspiel hat teilweise vorzüglich geklappt“, war FSK-Coach Bernd Sturm voll des Lobes.

Die Statistik

Vellmar II: Geschwind - Grefenstein, Ganss (78. Franke), Hartwig, Lehmann - Chiera, D. Kahl - Fenner (85. Frank), M. Kahl, Alamri (46. Höller) - Ansari Vollmarshausen: Wenzel - Voss, Toth, Puzik, Riedl - van der Veen (85. Bolloni), Gippert, Ogrodnik (78. Stolfo) - Gunkel (87. Dawin), Henning, Schneppe SR: Ernst (Wolfhagen) - Z: 80 Tore: 0:1 Schneppe (23.), 0:2 Henning (32.), 0:3 van der Veen (53.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.