Viele Tore zum Heimatfest

Historisches Sportfoto: Freundschaftsspiel zum Jubiläum des VfL Kassel 1981

+
Fußball zum Heimatfest: Eine frühere erste Mannschaft des VfL Kassel spielte gegen eine Auswahl ehemaliger Gruppenligakicker. Unser Bild zeigt (hinten von links), die VfLer jeweils im weißen Trikot, Giebel, Krieger, Brauer, J. Klug, A. Klug, V. Hanemann, R. Albrecht, Witzel, Herber, Rudisch, Werner, Rühl, Siering, Betreuer Kühne, Glatzer; (vorn) Jaganjac, J. Albrecht, Haßenpflug, Gontermann, Weygandt, Conradi, Uhl, Beyer, König, Schreiber und Eiffert, es fehlen Lauterbach und Bischoff.

Kassel. Ein Blick zurück ins Jahr 1982: Zum 95-jährigen Bestehen des VfL Kassel fand in Kirchditmold ein ganz besonderes Fußballspiel statt. 

So etwas gibt es immer wieder mal, da spielen ehemalige heimische Fußballgrößen für einen guten Zweck, zu einem Vereinsjubiläum oder einem Heimatfest. So war es auch am 16. Mai 1981. Da war Bürger- und Heimatfest in Kirchditmold und der VfL Kassel wollte zum guten Gelingen der Festivitäten in dem Stadtteil, in dem er beheimatet ist, beitragen. Schließlich feierte der Sportverein sein 95-jähriges Bestehen, das Deutsche Rote Kreuz sein 75. und der Stadtteil war damals vor 75 Jahren eingemeindet worden. Gut, dass es in Kirchditmold Herbert „Vati“ Dölle gibt, denn der ist beim „Ausgraben“ alter Geschichten immer eine wichtige und treue Hilfe.

Und der Beitrag der Fußballer war sicher einer der Höhepunkte, als auf dem Fußballplatz am Hochzeitsweg die frühere erste Mannschaft des VfL Kassel und eine Auswahl ehemaliger Gruppenligaspieler aufeinandertrafen. Der Kasseler Hansi König war dabei, und er hatte vor allen Dingen noch das Foto, das nach der Partie gemacht wurde. An das Spiel kann sich König allerdings nicht mehr erinnern. „Das ist einfach zu lange her“, sagt er. „Wenn man so lange Fußball gespielt hat, wie ich, dann war es eben eins von vielen Spielen.“

Hansi König

Sieben Tore bekamen die Zuschauer damals zu sehen, denn die Auswahl gewann 4:3. Gerhard Brauer (2), Hansi König und Jürgen Siering erzielten die Treffer der Auswahl. Für die Platzherren trafen gegen einen Lothar Uhl im Tor, der immer noch ein Meister seines Fachs war, Karl-Heinz Gontermann und Manfred Rudisch, dazu kommt ein Eigentor der Auswahl.

Zahlreiche Zuschauer konnten sich überzeugen, dass Spieler wie Pit Weygandt, Volker Hanemann, Achim Schreiber oder Klaus Werner, um nur einige zu nennen, ihre spielerische Eleganz erhalten haben, wenn auch öfter mal eine kleine Pause eingelegt wurde. So konnte man nach dem Spiel in der „HNA“ zumindest nachlesen.

Die Gastgeber stellten damals folgendes Team: Wilfried Conradi, Heinz Lauterbach, Josef und Adolf Klug, Rainer und Jürgen Albrecht, Volker Hanemann, Dieter Witzel, Gerald Herber, Manfred Rudisch, Arif Jaganjac, Karl-Heinz Gontermann und Pit Weygandt sowie Fred Giebel und Manfred Glatzer. Der Auswahl standen (mit ihren 1981 aktuellen Vereinen) Lothar Uhl (FTSV Heckershausen), Ernst Krieger (BC Sport), Gerhard Brauer (OSC Vellmar), Klaus Werner (KSV Hessen), Werner Rühl (VfL Simmershausen), Jürgen Siering, Werner Haßenpflug, Volker Beyer (alle KSV Hessen), Hansi König (Kasseler SV), Achim Schreiber (BC Sport), Hermann Bischoff (BC Sport) und Hansi Eiffert (Spielverein) zur Verfügung.

Sportgeschichte der Region

Fußball, Leichtathletik, Motorsport, Rudern oder Gewichtheben, Boxen, Radsport oder Schach, von fast allen Sportarten der Region sind Bilder im RegioWiki. Also: Klicken Sie sich durch die Sportgeschichte der Region und melden Sie sich bei uns, wenn Sie Infos zu einem der Bilder besitzen. Entweder per E-Mail an fri@hna.de oder per Post an HNA-Online, Historische Sportfotos, Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.