Vier vor der perfekten Hinrunde

Baunatal ohne Niederlage – Kaufungen, Vellmar und Italia auf bestem Weg

Den Überblick behalten: Kaum einmal gerieten die Fußballer des GSV Eintracht Baunatal wie Christopher Löbel (14) und David Katluhn (rechts) während der Vorrunde so durcheinander wie im Hütt-Cup gegen Sand. Archivfoto: Malmus

Kassel. Ohne Punktverlust kam keiner davon. Ohne Niederlage schon. Vier Mannschaften aus dem Sportkreis sind in dieser Fußballsaison ungeschlagen und führen ihre Ligen an.

Eintracht Baunatal die Gruppenliga (Gr. 1), der SV Kaufungen 07 die Kreisoberliga, der TSV Vellmar die Kreisliga B 2 und die ASG Inter Italia Kassel die Kreisliga B 3. Bleiben sie auch am Ende der Hinrunde ohne Pleite?

GRUPPENLIGA 

Die Eintracht, in den vorigen Spielzeiten meist knapp gescheitert, setzte diesmal schon vor dem Punktspielauftakt ein Zeichen: 10:0 schlug sie den TSV Wolfsanger im Kreispokal. Und auch im ersten Ligaspiel gegen den Nachbarn Rengershausen beim 5:1 unterstrich sie ihre Ambitionen. Bezwingt die Elf von Trainer Manfred Katluhn am Sonntag die SG Ense/Nordenbeck, beendet sie die Vorrunde ungeschlagen.

Eintracht Baunatal im Check: 

• Längste Siegesserie: Zehn Siege ab dem Saisonstart

• Höchster Sieg: 6:2 gegen Altenlotheim (11. Oktober)

• Bester Torjäger: Niels Willer (19) Kreisoberliga

Erst einmal holten die Kaufunger nicht die volle Punktausbeute. Am sechsten Spieltag trotzte ihnen Oberzwehren ein 1:1-Unentschieden ab. Nach vier Siegen ohne Gegentor gelang es dem Harleshäuser Lukas Fricke am sechsten Spieltag, SVK Schlussmann Alexander Bartuli erstmals zu überwinden. Kaufungen gewann dennoch 6:2. Überragend auch das Torverhältnis der Mannschaft von Trainer Jörg Müller: 51:4.

SV Kaufungen 07 im Check: 

• Längste Siegesserie: Sieben Dreier seit dem siebten Spieltag

• Höchster Sieg: 13:0 gegen den BC Sport Kassel

• Bester Torjäger: Kristian Noja (14) Kreisliga B 2

Sieben Siege und drei Unentschieden brachten den TSV auf Rang eins. Nach sportlich unbefriedigenden Jahren scheint er nun wieder in der Spur. In seinen Reihen steht kein überragender Torschütze, dafür tragen sich viele Akteure in die Liste ein. Ganz vorn findet sich auch Spielertrainer Frank Schweinsberg.

TSV Vellmar im Check: 

• Längste Siegesserie: Fünf Siege vom dritten bis zum siebten Spieltag

• Höchster Sieg: Je 9:1 bei Hermannia und Olympia III

• Beste Torjäger: Christian Klinge, Jacub Räther und Frank Schweinsberg (je 6) Kreisliga B 3

Der Klub mit italienischen Wurzeln ist der Konkurrenz um acht Punkte voraus und musste sich nur einmal mit einem Remis begnügen. Das Team von Trainer Tamen Seiffi kam bisher ohne Gelb-Rote oder Rote Karten aus.

ASG Inter Italia Kassel im Check:

• Längste Siegesserie: Zweimal fünf Siege

• Höchster Sieg: 9:1 bei den Sportfreunden Fasanenhof II

• Bester Torjäger: Mark Ismail (8) Archivfoto: Kisling/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.