Was war denn da los? Schwalmstadts Tom Bauscher (14) trifft und trifft und trifft

Vier Tore in nur sechs Minuten

Schießt Tore am Fließband: Schwalmstadts Tom Bauscher Foto: privat/nh

Schwalmstadt. Das muss Tom Bauscher erstmal einer nachmachen: Dem Nachwuchsfußballer gelang für den 1. FC Schwalmstadt am vergangenen Wochenende beim 6:5 in Wolfhagen das Kunststück, in einem Spiel der C-Jugend-Gruppenliga sechs Tore zu erzielen. Darunter waren gleich vier Treffer in nur sechs Minuten.

Damit hat der 14-Jährige mit insgesamt 32 Treffern die Torjägerkanone praktisch sicher und seinem Team nebenbei noch den Aufstieg in die Verbandsliga ermöglicht. Als Fünfter zwar, weil ein Gegner verzichtet, aber immerhin. Dort wird das Talent aber nicht spielen, denn im Sommer steht der Wechsel zur B-Jugend an. „Wir wollten unbedingt, dass Tom Torschützenkönig wird. Er hat einfach jeden Pass bekommen“, sagt sein Trainer Norbert Hahn zur Gala beim 6:5. Mit seinen 32 Saisontoren war Bauscher für exakt 50 Prozent aller Schwalmstädter Tore direkt verantwortlich.

„In der vergangenen Saison habe ich 26 Tore erzielt und mich jetzt noch mal gesteigert“, sagt Bauscher, dessen Vorbild der Brasilianer Neymar ist. Allerdings steht noch nicht fest, ob er weiterhin für die Schwälmer auflaufen wird. Der Neustädter (Kreis Marburg-Biedenkopf) spielt zwar seit der D-Jugend für den FCS, doch seine Torjägerqualitäten haben sich herumgesprochen. „Ich weiß, dass ihn auch ein Scout vom FSV Mainz 05 auf dem Zettel hat“, sagt Hahn.

Dabei hat Bauscher seine Fußballer-Laufbahn im Tor angefangen. „Das lief zwar ganz gut, aber irgendwann wollte ich auch mal vorne spielen“, erinnert sich der Realschüler. Das klappte gut. So gut, dass es für den Stürmer mittlerweile in jedem Spiel richtig schmerzhaft wird. „Die Innenverteidiger geben Tom richtig auf die Socken“, sagt Hahn und Bauscher ergänzt: „Im Spiel gegen Wolfhagen wurde ich mit Worten provoziert. Da habe ich denen gesagt: heute haue ich euch ein paar rein.“ Das funktionierte. Und soll auch weiter funktionieren. „Tom kann es nach oben packen. Er ist schnell, körperlich schon recht weit und ein Kämpfertyp, der beidfüßig abschließen kann“, findet Coach Norbert Hahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.