Fahrradtrial: Heiligenröder Sportler gewinnen im Team Deutsche Vizemeisterschaft

Wenzel und Schröder Zweite

Hoch hinaus: Artistische Fähigkeiten verlangt der Fahrradtrial auch von Wolfgang Wenzel vom TSV Heiligenrode. Foto: privat/nh

Rüsselsheim. Vordere Platzierungen errangen die Radsportler des TSV Heiligenrode bei der Deutschen Meisterschaft im Fahrradtrial 26“ in Rüsselsheim. Am Start waren Wolfgang Wenzel, Celina Römmelt, Marc Schröder und Paul Höfs.

In der Teamwertung gingen Marc Schröder und Wolfgang Wenzel mit ihrem Team Bikes in Motion mit Nina Reichenbach (RMSC Ölbronn) und Yannik Strauß (MSC Schatthausen) ins Rennen und wurden mit einem Wertungspunkt Rückstand Vizemeister.

Wenzel (Sportfördergruppe Polizei Hessen) ging als zweitältester Starter im Feld der Elitefahrer ins Rennen. 2014 gelang ihm der Vizetitel in der Königsklasse. Nach einer Erkrankung konnte er noch nicht wieder an die damalige Form anknüpfen. Trotz fahrerisch guter Leistung wurde er nur Neunter.

Die Titelhoffnung lag bei Schröder, der erstmals in der Klasse Masters an den Start ging. 2008 war er Deutscher Juniorenmeister und bereits bei fünf Weltmeisterschaften dabei. Nach Runde zwei übernahm er die Führung und alles sah nach seinem Sieg aus. Aber die Konkurrenz lag so eng beisammen, dass ihn ein einziger Fehler beim Durchspringen eines Tores der Schüler-Klasse auf Platz vier zurückwarf.

In einem gut besetzten Juniorenfeld reichte es für Paul Höfs im ersten Jahr für den sechsten Platz.

Celina Römmelt litt unter der Umstellung auf das größere 26“ Bike. Sie musste sich mit Rang fünf begnügen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.