Zunächst Kellerduell gegen Üdesheim

Skaterhockey-Bundesliga: Wichtige Wochen für Wizards

+
Philipp Donth

Kassel. Lang ist es her, seit sich die TGW Kassel Wizards letztmals den eigenen Anhängern präsentierten. Am 11. Juni schlugen sie dabei in der Skaterhockey-Bundesliga den TV Augsburg 9:7.

Mit der eminent wichtigen Partie gegen die Üdesheim Chiefs (Samstag, 19 Uhr, Sportkomplex) beginnt für den Aufsteiger nun eine Serie von vier Heimspielen hintereinander.

Üdesheim ist Letzter, Kassel Vorletzter. Doch noch stehen die Chancen der Wizards auf den Klassenerhalt gut. Bereits mit dem erhofften Sieg über die Rheinländer erreichen die Kasseler einen Nichtabstiegsplatz. Zudem treten sie nur noch zweimal in der Fremde, aber fünfmal zu Hause an. Was ein großer Vorteil ist. Denn wie fast alle Mannschaften der Liga spielen die Wizards – sie verloren nur beim ersten Heimauftritt gegen Bissendorf – in eigener Halle viel erfolgreicher als in fremder.

Woran das liegt? Als Hauptursache gelten unterschiedliche Voraussetzungen in den Hallen. Sie stellen die Gäste vor große Herausforderungen. „Einheitliche Spielflächen mit gleichem Belag gibt es nicht. Von normalen Turnhallen mit sehr kleiner bis sehr großer Fläche reicht das Spektrum bis zu gut ausgebauten Hallen, die nur für Skaterhockey genutzt werden“, betont Wizards-Pressesprecher Philipp Donth.

Pokal im September

Auch im Pokal mischen die Wizards mit. Im Halbfinale treffen sie vermutlich Anfang September auf die GSG Nord, eine Regionalliga-Mannschaft aus Düsseldorf. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.