SVH will sich mit Anstand verabschieden

Kassel. Es ist das Ende einer langen, von vielen Pleiten gezeichneten Saison für die Oberliga-Handballer der SVH Kassel. Bei der HSG Pohlheim bestreitet der Absteiger am Samstag ab 20 Uhr sein letztes Oberligaspiel.

Beim Tabellenzweiten wollen die Harleshäuser aber nicht als Kanonenfutter dienen. „Wir wollen uns mit Anstand aus der Liga verabschieden“, sagt SVH-Trainer Iljo Duketis, der mit der Leistung seines Teams seit seinem Amtsantritt im Dezember zufrieden ist. „Wir standen früh als Absteiger fest, aber die Mannschaft hat immer Moral gezeigt und deshalb bin ich sehr stolz auf sie.“

Hinter den Kulissen wird derweil am Kader für die neue Saison gearbeitet. Mit Valentin Röhrscheid (Zwehren), Max Gribner (Vellmar) sowie Tobias Wellhausen und Nico Fischer (beide Moringen) stehen vier Neuzugänge bereits fest. (msf)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.