Sprung an die Spitze

Kasseler Kegler "Windstärke" holen Punkt in Osnabrück

+
Dirk Westmeier

Kassel. Die Sportkegler der Windstärke 10 Kassel liegen nach zwei Spieltagen in der 2. Bundesliga Nord auf dem ersten Tabellenplatz. Im Auswärtskampf gegen Aufsteiger VOK Osnabrück erreichten die Nordhessen einen 1:2 (39:39/4733:4799)-Teilerfolg.

„Wir sind mit dem Punkt sehr zufrieden“, sagte Kapitän Uwe Schlitzberger. Aus dem Grund, dass ihr Start nicht erfolgreich war. Die Kasseler Manfred Pagel (787 Holz) und Schlitzberger (783) waren ihren Widersachern Christoph Hösel (859) und Uwe Schierbaum (813) nicht gewachsen. Doch die Gäste, bei denen Timo Mandelik verletzungsbedingt geschont wurde, wurden stärker. Nach den Auftritten des Mittelblocks mit Frank Weitzel (807) und Ersatzmann Walter Ullrich (738) wuchsen die Chancen der Gäste auf einen Zähler deutlich.

„Erst nach 60 Würfen im letzten Block war aber klar, dass wir etwas Zählbares mitnehmen können“, erläuterte Schlitzberger mit Blick auf die überzeugenden Leistungen des bärenstarken Dirk Westmeier (820) und von Ingo Mandelik (798). Dabei hatte hinter dem Einsatz Westmeiers ein Fragezeichen gestanden. „Ich dachte, die Verletzung, die ich zum Auftakt erlitten habe, sei schlimmer“, erklärte der Ex-Korbacher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.