4:5 nach Penaltyschießen: Kasseler bringen Vorsprung gegen Duisburg nicht ins Ziel

Kassel Wizards rutschen weiter ab

+
Dicht gemacht: Nicht oft genug glückte es Wizards-Schlussmann Marcel Kempf wie in dieser Szene, seinen Kasten im wichtigen Heimspiel gegen die Duisburg Ducks sauber zu halten. 

Baunatal. Die TGW Kassel Wizards schafften es nicht, sich im Abstiegskampf der Skaterhockey-Bundesliga Luft zu verschaffen. Im Sechs-Punkte-Spiel gegen die Duisburg Ducks unterlagen sie nach Penaltyschießen. 

4:5 (3:1, 0:1, 1:2) heiß das Ergebnis in der eigenen Halle. Nach der Niederlage rutschen die Wizards auf den ersten Abstiegsplatz ab.

Beide Kontrahenten lieferten sich eine Partie auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Wizards. Diese drückten sich im Spielstand aus, denn die Wizards führten nach dem ersten Drittel und eigenen Toren durch Tobias Schwab und zweimal André Haaf 3:1.

Im zweiten Drittel kamen die Gäste etwas stärker auf, mehr als der Anschlusstreffer gelang ihnen jedoch nicht. Bis weit ins letzte Drittel hinein sah es für die Kasseler nach dem 4:2 durch Timo Heinrich gut aus. Sie konnten jedoch gegen den gut aufgelegten Duisburger Schlussmann nicht mehr nachlegen und versuchten, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Als die Wizards in Unterzahl spielten, kam Duisburg auf 3:4 heran. Die Rheinländer drängten nun auf den Ausgleich und wurden, abermals in Überzahl, kurz vor der Schlusssirene belohnt (59.). Ein weiteres Tor fiel nicht, sodass die Entscheidung im Penaltyschießen fallen musste. Schwab und Marco Forster verschossen auf Kasseler Seite, während zwei Duisburger verwandelten.

Für die Wizards stehen nun fünf Auswärtsspiele an, ehe sie am letzten Spieltag die Samurai Iserlohn empfangen. „Das vielleicht alles entscheidende Spiel betreiten wir Mitte September beim direkten Konkurrenten Sauerland Steelbulls. Aber bei den Teams aus Nordrhein-Westfalen hat seit über einem Jahr keine andere Mannschaft mehr gewonnen“, erläutert Wizards-Teammanager Philipp Donth skeptisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.