Skaterhockey-Bundesliga: Kasseler setzen sich mit 9:7 gegen Augsburg durch

Wizards schlagen Meister

In der Freude vereint: Michael Christ, Christian Unger und Niels Hilgenberg (von links) von den Kassel Wizards bejubeln einen Treffer gegen Augsburg. Foto:  Schachtschneider

Baunatal. Eine Woche nach dem Heimsieg über Tabellenführer HC Köln-West Rheinos setzten die TGW Kassel Wizards in der Skaterhockey-Bundesliga ein weiteres dickes Ausrufezeichen. Im heimischen Sportkomplex schlugen sie den amtierenden Deutschen Meister und Europapokalsieger TV Augsburg in einer mitreißenden und hochklassigen Partie 9:7 (4:4, 3:0, 2:3).

Nachdem die Wizards bereits nach wenigen Sekunden mit 0:1 hinten gelegen und durch Sven Mecke in der vierten Minute ausgeglichen hatten, verlief die Partie über die gesamte Dauer ausgeglichen. In den entscheidenden Situationen allerdings erwiesen sich die Wizards als effektiveres Team, während die Schwaben zu wenige ihrer Chancen verwerteten.

„Im ersten Drittel haben wir uns auf einen offenen Schlagabtausch eingelassen. Unsere Abwehr war dabei wie ein Schweizer Käse“, befand Christoph Bierschenk. In der Pause richtete der Kasseler Trainer seine Mannschaft neu aus: „Wir standen dann kompakter.“

Im zweiten Drittel legten die Wizards den Grundstein zum späteren Sieg, mussten aber bis zum Tor von Christian Unger zum 9:7 (59:25) bangen. Aus einer starken Kasseler Mannschaft ragte Michi Christ heraus.

Tore und Vorlagen: Klinge 3/0, Unger 2/1, Mecke 1/0, Hilgenberg 1/0, Matthias Möller 1/0, Daniel Preuß 1/0, Christ 0/4, Valenti 0/1, Marc Haaf 0/1, Alex Heinrich 0/1, Stefan Heinrich 0/1. Auch die zweite Mannschaft der Wizards war erfolgreich. In der Regionalliga Mitte schlug sie ihre Gäste von den Bochum Lakers souverän mit 11:0.

Von Wolfgang Bauscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.