Heute kommt Iserlohn, morgen Düsseldorf

Wizards zweimal gefordert

Sven Mecke fällt nach einem Kreuzbandriss aus

Kassel. Vor den im Kampf um den Klassenerhalt möglicherweise entscheidenden Spielen stehen die TGW Kassel Wizards.

In der Skaterhockey-Bundesliga empfangen die TGW Kassel Wizards im Sportkomplex Baunatal am heutigen Freitag Samurai Iserlohn (20.30 Uhr), ehe am Samstag (19 Uhr) die Düsseldorf Rams zu Gast sind. Für Zuschauer, die heute kommen, ist am Samstag der Eintritt frei.

Iserlohn befindet sich als Sechster noch in Reichweite der zehntplatzierten Wizards. Noch wichtiger ist für diese das Duell gegen Düsseldorf. Schließlich liegen die Rheinländer um vier Punkte hinter ihnen auf dem ersten Abstiegsplatz. „Wir werden aber auch am Freitag voll angreifen. Wenn wir keinen Sieg schaffen, müssen wir am Samstag halt unbedingt gewinnen“, schildert Teammanager Philipp Donth die Ausgangslage des Aufsteigers.

Nicht mehr dabei sind die ins Eistraining eingestiegenen Huskies Manuel Klinge, Alex Heinrich und Michael Christ. Auch Sven Mecke, Kapitän und Topscorer, fällt nach einem Kreuzbandriss aus. Letztmals im Team steht Sven Valenti, bevor er im September sein Engagement in Mannheim antritt.

Reserve erwartet Ahaus

Die zweite Mannschaft der Wizards erwartet in der Regionalliga am Samstag ab 16.15 Uhr die Ahauser Maidy Dogs. (wba) Archivfoto: Donth/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.