Handball: Auch Dittershausen/Waldau schafft Qualifikation

Zwehren in Oberliga

Qualifikation geschafft: Die weibliche B-Jugend der HSG Zwehren/Kassel mit (hinten von links Ronja Plümacher, Lena Pitzing, Saskia Klapp, Anamaria Puda, Luisa Krüger, Hannah Sälzer, Annika Koch, Mara Sennhenn, Betreuer Thomas Sennhenn, Co-Trainer Andreas van der Maesen und (vorn von links): Trainer Thomas Damm, Jasmin Baumbach, Finja Kiekel, Paula Eckel, Lisa Humburg, Julia Eckel, Alina Hugo. Es fehlt Mattea Brocke. Foto: privat/nh

Kassel. Mit dem Gewinn der letzten Qualifikationsrunde in Dörnhagen hat sich die weibliche B-Jugend der HSG Zwehren/Kassel erneut für die Handball-Oberliga qualifiziert. Ebenfalls einen Startplatz für die höchste hessische Spielklasse errang beim gleichen Turnier Gastgeber JSG Dittershausen/Waldau.

Gleich im ersten Spiel bekamen es die Nachbarn miteinander zu tun. Dabei setzte sich Dittershausen/Waldau in einem engen Duell knapp mit 12:10 (6:6) durch.

Für Zwehren/Kassel zählten nach der Auftaktniederlage nur noch zwei Siege, und diese fuhren die Mädchen gegen die HSG Maintal (23:9) und die HSG Wettenberg (18:12) ein. Nach einem Sieg über Wettenberg (16:14) patzte Dittershausen/Waldau gegen Maintal (11:13) und belegte in der Endabrechnung aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Rang zwei hinter Zwehren. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.