HSG-Handballerinnen verlieren drei Partien

Zwehren im Pokal erfolglos

+
15-mal erfolgreich: Maria Kiwa.

Oberursel. Es wurde nichts mit der Titelverteidigung: Beim Endrundenturnier um den HHV-Pokal verloren die Handballerinnen der HSG Zwehren/Kassel ihre drei Partien und belegten nur den vierten und letzten Platz.

Richtig eng verlief das erste Spiel der Zwehrenerinnen gegen den Oberliga-Konkurrenten SG Bruchköbel. Obwohl die HSG nur mit acht Feldspielerinnen, darunter Majken Appel aus der zweiten Mannschaft, angereist war, hielt sie gut mit. Weil sie zu viele Chancen vergaben und die Abwehr nicht eingespielt war, unterlag Zwehren 13:15 (7:7).

Ohne Pause musste die ohne fünf Stammspielerinnen in den Taunus angereiste Mannschaft von Trainer Andreas Paul danach gegen Landesligist TSG Oberursel antreten, der den Aufstieg anpeilt. Weil die Wechselmöglichkeiten begrenzt waren, brach die HSG nach der Pause ein und verlor 16:24 (10:10).

Ähnliches wiederholte sich beim 22:28 (9:11) gegen die SU Mühlheim, einen weiteren Landesligisten. Erfreulich in den schnell geführten Spielen immerhin die Steigerung der 19-jährigen Appel, die 13 Treffer erzielte.

Zwehren: Wieden, Cziupka - Giese 10/1, Stunz 3, Küster 1, Daniel 1, Tampe 2, Kiwa 15/3, Lattemann 6, Appel 13.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.