Handball: A-Jugend der HSG bezwingt Bensheim/Auerbach mit 29:26

Zwehren schlägt Favoriten

Kassel. Überraschungssieg gegen einen Bundesliga-Nachwuchs: Die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Zwehren/Kassel behaupteten sich in der Oberliga gegen die „Flames“ der HSG Bensheim/Auerbach. Eine Niederlage setzte es derweil für die B-Jugend der wJSG Dittershausen/Waldau.

HSG Zwehren/Kassel - HSG Bensheim/Auerbach 29:26. Das hatte wohl keiner erwartet. Verdient schlugen die Zwehren-Mädchen im ersten

Heimspiel die Jugend–Bundesliga-Mannschaft aus Bensheim. Diese ging zwar in den ersten Minuten gleich in Führung, aber schon bald drehten die Zwehrenerinnen das Spiel und gingen sogar in Führung. Am Ende der ersten Halbzeit musste Zwehren dem schnellen und kampfbetonten Spiel Tribut zollen und wegen kleiner Unkonzentriertheiten den Ausgleich hinnehmen.

Hatte man aber geglaubt, dass die Südhessinnen das Spiel in der zweiten Halbzeit drehen könnten, so sah man sich getäuscht. Auch im zweiten Durchgang spielte das gesamte Zwehrener Team motiviert und konzentriert.

Tore Zwehren: Tum 3, Wenner 1, Mia Krug 1, Vitt 6, Kupries 1, Griesel 3, Alter 8, Gerlach 6.

wJSG Dittershausen/Waldau - wJSG Bad Soden/Schwalb./Niederh. 25:34 (12:17). „Körperlich an vielen Stellen für uns noch nicht machbar, aber gekämpft bis zum Abpfiff“, lautete das Fazit von wJSG-Trainerin Vicky Helms nach der 25:34-Niederlage gegen Bad Soden. Die von Landesauswahlspielerinnen besetzte Truppe war ein schwerer Gegner, gegen den die wJSG bis zum 11:10 mithielt und den Beginn der zweiten Halbzeit ausgeglichen gestaltete.

Tore wJSG: Bachmann 6/1, Bittdorf 5/4, Hrdina 6, König 3, Probst 1, Vogt 2, Wilke 1, Wolff von Gudenberg 1.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.