Zwei Duelle mit Mannheim: Huskies heute gegen die Adler – KSV Hessen am Sonntag bei SV Waldhof

+
Auf geht’s gegen Mannheim: Bei den Huskies ist heute erstmals Neuzugang Brett Wysopal (Bild unten) dabei, beim KSV Hessen (Bild oben) hofft Lucas Albrecht (rechts mit Adrian Bravo Sanchez) auf den letzten Drücker auf seine Rückkehr ins Team.

Kassel. Kassel gegen Mannheim, Mannheim gegen Kassel – für zwei der drei heimischen Topteams stehen an diesem Wochenende Duelle mit Mannschaften aus der Quadratestadt auf dem Programm. Und in beiden stehen die Nordhessen-Teams vor hohen Hürden.

Die Eishockey-Huskies bestreiten heute um 19 Uhr ihre freundschaftliche Heimspiel-Saisonpremiere gegen das Erstliga-Team der Adler, die Fußball-Löwen gastieren am Sonntag um 14 Uhr beim SV Waldhof, dem Spitzenreiter der Regionalliga.

Vor dem Spiel: Huskies

Brett Wysopal

Für die Kasseler Eishockey-Freunde ist heute ein Festtag. Zum einen, weil ab 15 Uhr mit der traditionellen Saisoneröffnungsparty vor der Eissporthalle endlich die neu formierte Mannschaft mit insgesamt 13 Neuzugängen bzw. Testspielern vorgestellt wird. Allen voran Verteidiger Brett Wysopal, der am Donnerstag erst eingetroffen ist und gestern erstmals mit dem Team trainierte. Und Feodor Boiarchinov, der nach einer Erkältung gestern erstmals wieder auf dem Eis war. Zum anderen, weil endlich wieder ein Hauch von DEL-Atmosphäre herrschen wird, wenn das Spiel gegen den siebenfachen Deutschen Meister (zuletzt 2015) beginnt. Übrigens: Vor genau 20 Jahren begann die erfolgreichste Saison der Huskies-Geschichte. Ihr Siegeszug auf dem Weg zur DEL-Vizemeisterschaft wurde damals erst im Playoff-Finale gestoppt – von den Adlern Mannheim.

+++ Jens Nähler berichtet ab 19 Uhr live vom Testspiel gegen Mannheim+++

Vor dem Spiel: Löwen

Auch die Fußballhistorie bietet einige aufregende Duelle zwischen Kassel und Mannheim in der zweiten Bundesliga, in der Regionalliga. Oft waren beide Teams auf Augenhöhe. Morgen aber fahren die Löwen trotz ihres glanzvollen 2:0 gegen die Stuttgarter Kickers als Außenseiter ins Carl-Benz-Stadion. Denn der SV Waldhof ist trotz personellen Umbruchs nach dem verpassten Aufstieg nicht nur Tabellenführer, sondern in sechs Spielen auch ungeschlagen. Die einzigen Punktverluste der Waldhöfer gab’s gegen Hoffenheim II (1:1) und beim TSV Steinbach (0:0).

KSV-Trainer Tobias Cramer hofft kurzfristig auf die Rückkehr von Lucas Albrecht (Muskelprobleme), Nico Lorenzoni (Infekt) könnte am Montag ins Training zurückkehren.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.