Jugendfußball-Hessenliga

Zwei Heimsiege für Baunataler Mannschaften

+
Leichtfüßig: Luis Flörke (links) von den C-Junioren des KSV Baunatal lässt mit (von links) Jeremiah Mensah, Tamiou Kpeb ane und Adam Loune gleich drei Frankfurt Gegenspieler stehen.

Erfolgreiches Wochenende für die Fußball-Junioren des KSV Baunatal. Sowohl die U15 als auch die U19 kamen auf eigenem Platz  zu drei Punkten. 

C-Junioren

Die Baunataler schafften auf eigenem Platz beim 2:1 (2:0) gegen die U14 der Frankfurter Eintracht im zweiten Pflichtspiel den ersten Saisonsieg. Unter dem Strich ein relativ ungefährdeter Erfolg.

„Das war eine deutliche Steigerung im Vergleich zum 1:2 in Gießen“, zeigte sich Trainer Tom Samson zufrieden. „Vor allem in der ersten Hälfte haben wir viele Angriffe gefahren. Uns hat dann nur die Kaltschnäuzigkeit gefehlt, noch mit dem dritten und vierten Tor den Deckel drauf zu machen.“

Nachdem Lucas Radler einen Rückpass auf den SGE-Torwart erahnt und dann entschlossen erlaufen hatte, schob er zum 1:0 für die Baunataler ein (13.).

Nach Vorarbeit von Benit Kabankumu legte Radler auf Aaron Liesche Prieto quer – 2:0 (29.). Der Anschluss per Elfmeter (70.) kam dann für die Eintracht, im Vorjahr immerhin Vierter, zu spät.

Baunatal: Rüttimann – Maier (4. Grygier), Schüßler, Flörke, Liesche Prieto – Kohlstädt, Dannhauer – Kabankumu (66. Sommermeyer), Karakoc, Meichssner – Radler (70. Jansen).

A-Junioren

Innerhalb von fünf Minuten machte die U19 aus einem Remis einen Sieg mit drei Toren Unterschied. Dem Aufsteiger glückte mit dem 3:0 (0:0) gegen den Vorjahres-Achten TuS Hornau der zweite (Heim-)Sieg der Saison.

„Der Knackpunkt war das 1:0. Danach war der Widerstand des Gegners gebrochen“, erklärte Trainer Dominik Betz, der seine Mannschaft lobte: „Das war eine gute Leistung. Wir haben uns den Dreier erarbeitet.“

Nach jeweils einer frühen Chance für beide Mannschaften folgte ein umfassendes Abtasten. Mehr als lange Bälle und Standards hatten die Kontrahenten in der ersten Hälfte nicht zu bieten.

Nach einer Ecke köpfte Alexander Keilmann an die Latte (23.). Nach Wiederanpfiff musste dann zunächst Torwart Benedikt Saul wegen einer Handverletzung ausgewechselt werden. Danach scheiterte Keilmann in einem Eins-gegen-Eins-Duell am Hornauer Torwart (55.).

Nachdem dann die Gäste nur Pfosten und Latte getroffen hatten, schalteten die Baunataler nach einem Ballgewinn schnell um. Nach einem tiefen Ball verwandelte Keilmann diesmal – 1:0 (77.).

Ebenfalls nach Kontern erhöhten Keilmann per Kopf nach Flanke von Kilian Krug (77.) und Moritz Krug (82.) noch zum 3:0-Endstand. (srx)

Baunatal: Saul (49. Schramm) – Schäfer, Stegmann, Karnowka, Siebert – K. Krug, Bojic, M. Krug, Wilhelm (75. Boukouh) – Keilmann (84. El Messihi), Hog (68. Ständer).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.