Fußball-Kreisliga: Höckelheim und Weser siegen, Schlusslicht Hollenstedt holt Punkt

Aufstand der Kellerkinder

Schmerzhafte Landung mit Ball: Marco Möhlheinrich (re./ SG Denkershausen) wird unsanft vom Einbecker Nico Thormann gestoppt. Foto: osx

Northeim. Aufstand der Kellerkinder in der Fußball-Kreisliga: Der SV Höckelheim besiegte den TSV Edemissen mit 4:0 und der FC Weser holte mit dem 2:0 drei Punkte in Harriehausen. Schlusslicht SG Hollenstedt/Stöckheim trotzte der SG Rehbachtal ein 3:3 ab. Gleich „alle Neune“ markierte der FC Auetal gegen die SG Ilmetal/Dassensen.

SG Rehbachtal - SG Hollenstedt/Stöckheim 3:3 (0:1). Beide Torleute, Huttanus bei den Gästen und Hannik Stülzebach bei Rehbachtal standen im Wechselbad der Gefühle im Blickpunkt. Das die Gäste nach dem 3:0 nicht noch als Verlierer vom Platz gingen, geht auf das Konto von Huttanus, der einen Elfmeter von Iloge (85.) hielt. Bes. Vork.: Gelb-Rot für Welzel (Holl./69.- wiederh. Foulspiel) - Tore: 0:1 Hain (26.), 0:2 Welzel (48.), 0:3 Bohne (55.), 1:3 P. Schulze (58.), 2:3/3:3 Iloge (61./80./FE).

SV Höckelheim - TSV Edemissen 4:0 (2:0). Dass die Edemisser stark ersatzgeschwächten aufliefen, soll den verdienten Erfolg der Platzherren nicht schmälern. „Die Mannschaft hat sich für ihre starke kämpferische Leistung belohnt“, sagte Höckelheims Vorsitzender Ralf Ellies. - Tore: 1:0 Wichert (31.), 2:0 Retku (36.), 3:0 Krämer (65.), 4:0 Meyer (72.).

SV Harriehausen - FC Weser 0:2 (0:0). Die erste gefährliche Angriffsaktion der Weser-Elf beschwor einen Elfmeter herauf. Kurz darauf hieß es nach einem weiteren Konter sogar 0:2. Weil Harriehausen seine Chancen nicht nutzte, nahmen die Gäste drei Punkte mit. - Tore: 0:1 Düvel (55./FE), 0:2 Nickel (64.).

SG Denkershausen - SVG Einbeck 1:4 (1:1). In den ersten 45 Minuten sah es noch danach aus, als könnten die Denkershäuser die vierte Niederlage in Serie abwenden. Das spielerische Übergewicht des Tabellenführers sorgte aber für das standesgemäße Ergebnis. Bes. Vork: Rot für Reinert (Einbeck/61. - Tätlichkeit). - Tore: 1:0 M. Kehr (38./FE), 1:1 Engelke (40.), 1:2 Ayar (57.), 1:3 Kastrati (59.), 1:4 Engelke (82.).

SV Moringen - FC Lindau 3:2 (0:0). 70 Minuten verlief die Begegnung torlos, dann war mit dem unglücklichen Eigentor von Isermann der Bann endlich gebrochen. Die Schlussphase nutzten die spielfreudigen Moringer zum verdienten Sieg. - Tore: 0:1 Isermann (70./ET), 1:1 L. Langner (80.), 1:2 Brandt (82.), 2:2 Borchers (83.), 3:2 L. Langner (89.).

FC Auetal - SG Ilmeta/Dassensen 9:0 (1:0). Beim Seitenwechsel zeichnete sich die Trefferflut keineswegs ab. Doch nach dem zweiten Treffer brachen die Auetaler den Widerstand der Gäste, die mit Glück um ein zweistelliges Resultat herumkamen. - Tore: 1:0/2:0/3:0 Bock (12./58./60.), 4:0 Kleiner (63.), 5:0 Freise (75.), 6:0/7:0 Aron (78./80.), 8:0 Schlicht (84.), 9:0 Sue (89.).

SG Dassel/Sievershausen - SG Hillerse 4:1 (2:1). Die abstiegsbedrohten Hillerser versuchten mit verstärkter Deckungsarbeit die Gastgeber möglichst weit vor ihrem Strafraum abzuschirmen. Dennoch gab es über den Spielausgang keine Zweifel. - Tore: 0:1 Ippensen (11.), 1:1/2:1 Mundt (13./18.), 3:1 Langhorst (46.), 4:1 Dillgart (65.). (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.