Finale steigt Samstag ab 15 Uhr in Vogelbeck

Bergbräu-Cup der Altherren: Denkershausen und Vardeilsen wollen den Pokalsieg

+
Titelverteidiger: Vor einem Jahr setzte sich Auetal im Endspiel im Elfmeterschießen gegen Höckelheim durch. Samstag wird der Nachfolger gekürt.

Northeim. Der zweite Pokalsieger des Fußballkreises Northeim/Einbeck der Saison 2017/18 (nach den Frauen am Freitagabend) wird bei den Altherren ermittelt. In Vogelbeck treffen am Samstag ab 15 Uhr im Finale um den Bergbräu-Cup die Mannschaften der SG Denkershausen/L. und des Vardeilser SV aufeinander.

Die Denkershäuser Routiniers können dabei ein goldenes Wochenende einläuten, bevor die 1. Mannschaft am Sonntag um den Kreismeistertitel kämpft. Den Mannen um Kapitän und Torjäger Thomas Bosse (25 Treffer) fällt in diesem Vergleich die Favoritenrolle zu. Den Titel in der Kreisklasse sicherten sich die Denkershäuser bereits in souveräner Manier. Dabei kassierten sie in 20 Punktspielen ihre einzige Niederlage mit 0:4 in Mackensen. An gleicher Stätte machten die Blau-Weißen später mit dem 2:1-Sieg den Finaleinzug perfekt.

Etwas bescheidener lesen sich die Zahlen auf Vardeilser Seite. Mit 19 Punkten Rückstand auf Denkershausen belegte der VSV Rang drei in der regulären Saison. Vor zwei Jahren scheiterte der Klub im Finale mit 1:2 gegen Sülbeck/Immensen. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.