Hallenfußball: Der VfB Uslar veranstaltet ab Sonntag wieder den Bergbräu-Cup

Ist Bollert wieder vorn dabei?

Derby: Niko Florschütz vom VfB Uslar setzt sich hier gegen die Schoninger Leon Scheidemann (links) und Marco Schmitt durch. Ab Sonntag rollt der Ball wieder beim Bergbräu-Cup in Uslar. Archivfoto: osx

Uslar. 13 Mannschaften schicken sich ab Sonntag an, die Titelverteidigung des FC Bollert beim Fußballturnier des VfB Uslar um den Wanderpokal der Bergbräu-Brauerei zu verhindern. Für den Gewinner gibt es 250 Euro Preisgeld, für die weiteren Platzierungen 150 Euro, 100 Euro und 70 Euro.

Auch bei der 32. Auflage der traditionsreichen Veranstaltung dürften die Tribünenränge der Uslarer Gymnasiumsporthalle gut besetzt sein. Obwohl der Gastgeber derzeit lediglich in der 2. Kreisklasse kickt, ist es Fachwart Florian Zeike erneut gelungen, ein sehr attraktives Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen.

Zum Auftakt am Sonntag (ab 17 Uhr) ist auch der FC Bollert in der Gruppe A am Start. Dabei sollte der Vorjahres-Sieger durchaus in der Lage sein, einen der ersten vier Plätze unter den sieben Teams zu ergattern, um in die Endrunde einzuziehen. Die Bollert-Kicker treffen dabei mit der JSG Uslar/Solling auch auf den Finalgegner des vergangenen Jahres, als sie 2:0 gewannen.

Mit der SG Weser-Diemel (Hofgeismar) und dem MTSV Eschershausen (Holzminden) kommen zwei Kreisligisten aus Nachbarkreisen. Die SG Elliehausen/Esebeck ist in der 1. Kreisklasse Göttingen angesiedelt. Der TSV Wahmbeck hofft, seinen Vorjahrescoup mit dem Erreichen der End- runde zu wiederholen. Der VfB Uslar ist zwar der vermeintliche Außenseiter, zeigte jüngst beim SchoBo-Hallencup aber bereits, dass man mit dem Team rechnen muss.

In Gruppe B am Montag (ab 18 Uhr) gilt der vom ehemaligen Uslarer Ali Chaabu trainierte Bezirksligist FC Stadtoldendorf als Favorit. Auch die beiden heimischen Kreisligisten SG Schoningen/Bollensen und FC Weser wollen im Vergleich mit dem SSV Würgassen und dem TuS Lütmarsen aus der Kreisliga Höxter ihre Ambitionen unter Beweis stellen. In der Kreisklasse angesiedelt sind die SG Schönhagen/Sohlingen und Inter Amed Northeim II.

Die ersten vier Teams der Gruppen qualifizieren sich für die Endrunde, die Dienstag ab 18 Uhr ausgetragen wird. Dort werden in zwei Vierergruppen die Halbfinalisten ermittelt. Das Finale soll planmäßig gegen 21.50 Uhr beginnen.

In der Vorrunde dauert jede Partie zehn Minuten, in der Endrunde wird auf zwölf Minuten erhöht. Eine Sonderauszeichnung gibt es für den besten Torhüter des Turniers, den besten Spieler sowie den erfolgreichsten Torschützen. (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.