Fußball-Bezirksliga: Erster Sieg in diesem Jahr mit 3:2 gegen die SG Lenglern

Denkershausen gibt nicht auf

Markus Schnepel

Northeim. Die SG Eintracht Denkershausen hat den Kampf gegen den drohenden Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga noch immer nicht aufgegeben. Mit dem 3:2 gegen die SG Lenglern landeten die Blau-Weißen am Pfingstsamstag endlich ihren ersten Sieg in diesem Jahr. Die SVG Grün-Weiß Bad Gandersheim unterlag nicht unerwartet dem bereits feststehenden Meister SCW Göttingen mit 2:4.

SG Denkershausen - SG Lenglern 3:2 (1:2). Möglicherweise kommt der Sieg für die akut abstiegsgefährdeten Gastgeber zu spät. Zumindest aber waren die drei Punkte äußerst förderlich für die Moral der Blau-Weißen. „Nach dem 0:2 hätte ich nicht geglaubt, das wir noch einmal zurückkommen würden“, gestand Trainer Markus Schnepel, dessen Elf nach dem Anschlusstor das Geschehen dominierte. Im zweiten Durchgang ergaben sich zahlreiche Chancen, aber erst ein von Marcel Kehr verwandelter Strafstoß brachte die Erlösung. Zuvor war Marcel Dehne gefoult worden. „Wenn es auch für uns nicht mehr reichen sollte, wollen wir dennoch zeigen, dass wir in dieser Klassen mithalten können“, macht Schnepel seinen Jungens Mut für die beiden verbleibenden Partien. - Tore: 0:1/0:2 Beyazit (12./17.), 1:2 Goldmann (41.), 2:2 Schnepel (67.), 3:2 Kehr (82./FE).

SG: Wendt - Henne, Oppermann (46. Beisse) Schnepel, Balewski - Urban, Goldmann, Bilbeber, Lattner (62. Alawie) - Dehne, Kehr.

SVG Bad Gandersheim - SCW Göttingen 2:4 (1:1). „Mit unserem letzten Aufgebot haben wir uns achtbar geschlagen“, fand GW-Trainer Nils Leonhardt lobende Worte für seine Rumpftruppe. In den ersten 45 Minuten waren die Grün-Weißen mit dem Meister und Aufsteiger durchaus auf Augenhöhe. Dem ständigen Druck der spielstarken Göttinger konnten die Gastgeber aber in der zweiten Halbzeit nicht mehr standhalten. Lediglich in der Schlussphase kamen die Hausherren noch einmal zu einigen guten Aktionen. - Tore: 1:0 Opitz (5.), 1:1 Kettler (9.), 1:2 Dybowski (50.), 1:3 König (67.), 1:4 Kratzert (75.), 2:4 Statz (81.).

SVG: Hoppmann - Sue, Hartmann, Heisig, Wielert - Salfeld, Opitz, Bruno (52. Leonhardt), Birnbaum - Statz, Breitenstein. (osx) Fotos: osx

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.