Fußball: Am 8. Juli ist Zweitligist Braunschweig erneut zu Gast in Northeim

Eintracht gegen Eintracht

Fast zwei Jahre her: Am 6. Juli 2014 gastierte die Braunschweiger Eintracht auch schon im Gustav-Wegner-Stadion. Am 8. Juli folgt der nächste Besuch. Archivfoto: zje/nh

Northeim. Im Sommer 2014 standen sich die beiden Teams im Gustav-Wegner-Stadion bereits schon einmal gegenüber. Nach 90 Minuten stand es 6:0 für die wenige Wochen zuvor aus der 1. Bundesliga abgestiegene Mannschaft von Eintracht Braunschweig. Am Freitag, 8. Juli, ab 18.30 Uhr kommt es nun quasi zum Rückspiel. Dann hat Eintracht Northeim erneut den Zweitligisten aus der Löwenstadt zu Gast am Rhumekanal.

Besonders erfreut war man im Umfeld der Eintracht, dass die Initiative dieses Mal von den Braunschweigern ausging. Entsprechend gern nahm der Oberligist die Anfrage an.

Klar, dass sich auch der neue Northeimer Coach Malte Froehlich auf die Partie freut. „Dieses Spiel gegen Eintracht Braunschweig wird der erste Höhepunkt der Saison. Für uns als Mannschaft, aber auch für den Verein. Es ist natürlich immer etwas ganz Besonderes, gegen einen Bundesligisten zu spielen. Ich hoffe, dass die Leute in der Region die Gelegenheit wahrnehmen und kommen, um unsere Mannschaft zu unterstützen und sich ein Team wie Eintracht Braunschweig auch mal aus der Nähe anzusehen.“

Sportlich sieht Froehlich die Herausforderung darin, es als Außenseiter den Profis so schwer wie möglich zu machen. „Wir wollen uns nicht nur verstecken, sondern offensiv auch den einen oder anderen Nadelstich setzen.“

Knapp zwei Wochen später muss Northeim dann zum ersten Pflichtspiel der neuen Spielzeit ran, wenn es im Niedersachsenpokal für Froehlich und Co ernst wird.

Eintrittskarten ab 1. Juni

Eintrittskarten gibt es ab dem 1. Juni in allen Hermann-Autohäusern. Außerdem können sie per Mail an fc-eintracht-northeim@t-online.de bestellt werden. Ein überdachter Sitzplatz auf der Tribüne kostet im Vorverkauf zwölf Euro. An der Tageskasse werden dafür 15 Euro fällig. Ein Stehplatz kostet im Vorfeld zehn Euro (Tageskasse: 13). Ermäßigte Tickets für Jugendliche, Rentner und Erwerbslose gibt es nur an der Tageskasse. Sie kosten acht Euro. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.