Eintracht Northeim Vierter beim Hallencup in Alfeld

Alfeld/ Northeim. Eintracht Northeim hat den zweiten Turniersieg bei einem Hallenturnier in der aktuellen Saison nur knapp verpasst.

Der Tabellensechste der Fußball-Oberliga schied beim „Sieben-Berge-Cup“ in Alfeld ungeschlagen im Halbfinale aus und belegte am Ende nur den vierten Rang. „Schade, hier wurden hohe Siegprämien ausgespielt und in diesem Jahr waren keine Regionalligisten dabei. Für uns war deutlich mehr drin“, kommentierte Northeims stellvertretender Pressesprecher Jonas Denecke das Abschneiden.

Die Northeimer, die beim Turnier in Göttingen den zweiten Rang erreichten und den eigenen Hallencup gewannen, wurden in der Vorrunde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Gegen die drei Bezirksligisten TuSpo Lamspringe (3:1), MTV Almstedt (3:2) und TuSpo Schliekum (4:0) gab es ebenso Siege wie im abschließenden Spiel gegen den Landesligisten VfL Bückeburg, den die Eintracht um Co-Trainer Markus Klein mit 1:0 besiegte.

Erstmals richtig gefordert wurde Eintracht, die im vergangenen Jahr in Alfeld eine 2:8-Finalpleite gegen den Regionalligisten Goslarer SC kassierte, im Halbfinale. Nach der regulären Spielzeit stand es gegen Gastgeber SV Alfeld 1:1, im anschließenden Neunmeterschießen verschossen die Oberliga-Kicker dann aber drei der fünf Schüsse vom Punkt.

Im kleinen Finale unterlagen die Northeimer Bückeburg mit 1:3. „Da war die Luft raus“, meinte Denecke. Cupsieger wurde Landesligist SV Ramlingen-Ehlershausen durch ein 3:0 im Endspiel über den SV Alfeld. (raw)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.