Handball 3.- Liga Männer: Der Northeimer HC verliert 26:34 gegen Bernburg

Die erste Heimniederlage

Frei durch: Northeims Michael Dewald gegen Bernburgs Keeper Maximilian Folchert. Dewald traf am Sonntag drei Mal. Foto: zhp

Northeim. Im vierten Anlauf hat es die Drittliga-Handballer des Northeimer HC erwischt: Sie verloren am Sonntag mit 26:34 (14:16) gegen den SV Anhalt Bernburg und kassierten damit nach zuvor drei Erfolgen die erste Niederlage in der heimischen Schuhwallhalle.

Die rund 400 Zuschauer erlebten ein hart umkämpftes Spiel, in dem die Teams in der ersten Halbzeit noch absolut gleichauf waren. Nach der Pause mussten die von Verletzungen gebeutelten Gastgeber jedoch mit nur acht voll einsatzfähigen Feldspielern die körperliche Überlegenheit des Kontrahenten anerkennen. Zuletzt war noch der so wichtige Spielmacher Tim Gerstmann ausgefallen.

„Heute hätten wir nur etwas ausrichten können, wenn alle 100 Prozent fit gewesen wären“, sagte Trainer Carsten Barnkothe. „In der Deckung konnten wir in der zweiten Halbzeit einfach nicht mehr gegen halten.“

Trotz der Niederlage begleiteten die Fans ihre Mannschaft in der Schlussphase mit stehendem Beifall. Der Lohn für die kämpferische Einstellung, die die Spieler in der mit harten Bandagen geführten Partie gezeigt hatten.

Die Begegnung begann offen. Nach dem 4:4 (10.) und dem 8:8 (17.) ging der NHC mit 13:11 (24.) in Führung, die Bernburg jedoch bis zur Pause bereits gedreht hatte. Dafür zeigte Michael Dewald zwischendurch mit seinem rückwärts geworfenen Abstaubertreffer zum 9:8 ein Traumtor.

Doch ein schöner Treffer allein reichte nicht. Nach dem 14:16-Pausenrückstand machten die Gäste in der ersten Viertelstunde nach Wiederbeginn alles klar, als sie vom 21:16 (38.) entscheidend auf 28:18 (46.) davonzogen.

Damit war die Messe gelesen. Mehr als ein bisschen Ergebniskosmetik war nicht mehr drin. Dabei musste Bernburg bereits ab der 29. Minute auf Steffen Cieszynski verzichten, der wegen einer groben Unsportlichkeit die rote Karte sah und runter musste. Der Northeimer HC verlor später Marlon Krebs mit Rot in der 47. Minute - ihn allerdings wegen der dritten Zeitstrafe.

NHC: Stammer, Armgart - Meyer 7, Schlüter 2, Krebs 1, Lange 8/3, Seekamp 3, Hoppe 1, Haberecht 1, Wilken, Strupeit, Dewald 3. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.